Sie sind hier: Startseite Stuttgart Marketing Unternehmen
Weitere Artikel
Unternehmen/Fiat

Zeitung: Fiat plant Werksschließungen in Europa

Fiat plant nach «Handelsblatt»-Informationen im Fall eines Einstiegs bei Opel die Schließung mehrerer Werke in Europa. Außerdem sollen einige Fertigungsstätten deutlich verkleinert werden, wie aus einem mit «Project Phoenix» betitelten Konzept der Italiener hervorgeht, berichtet die Zeitung in ihrer Donnerstagausgabe (07. Mai 2009). Wie aus Verhandlungskreisen verlaute, handele es sich dabei um das Konzept, das Fiat-Chef Sergio Marchionne am Montag (04.Mai 2009) bei seinem Treffen mit Bundeswirtschaftsminister Karl Theodor zu Guttenberg (CSU) in Berlin präsentiert habe.

Als eine Fertigungsstätte, die «potenziell von einer Schließung betroffen sein könnte», wird das Opel-Werk in Kaiserslautern aufgeführt. Verkleinert werden sollen die Werke in Rüsselsheim und Bochum. Fiat-Chef Marchionne hatte am Dienstag allerdings den Erhalt aller vier deutschen Werke in einem Interview zugesagt, nachdem die Schließungspläne für Kaiserlautern bekannt geworden waren.

Verkleinert werden sollen die GM-Werke in Saragossa (Spanien), Trollhättan (Schweden), Antwerpen (Belgien). Gefährdet seien überdies die Fertigungsstätten in Luton (Großbritannien) und Graz (Österreich). Fiat will auch eigene Fertigungsstätten schließen: Auf der Streichliste stehe ein Standort in Süditalien, einer in Norditalien. Die Fiat-Standorte in Frankreich, Polen, Griechenland und Serbien seien dagegen nicht betroffen.

Wie die in Düsseldorf erscheinende Zeitung «Rheinische Post»  (Donnerstagausgabe) unter Berufung auf Unternehmenskreise berichtet, hat der Chef des italienischen Autobauers Fiat, Sergio Marchionne, bisher kein Gespräch mit der Spitze des Opel-Mutterkonzerns General Motors (GM) geführt. GM-Chef Fritz Henderson habe sich in einer internen Runde «sehr irritiert» über das Verhalten von Fiat-Chef Sergio Marchionne gezeigt. Ein bei Fusionsverhandlungen und Übernahmen üblicher «Geheimhaltungsvertrag» habe Fiat bisher nicht unterzeichnet, hieß es.

Fiat will den angeschlagenen Autobauer Opel übernehmen und zusammen mit Chrysler zu einem neuen Weltkonzern formen.

(Redaktion)


 


 

Fiat
Handelsblat
Opel
Project Phoenix
Fiat-Chef Sergio Marchionne
Kaiserlautern
GM-Werke in Saragoss

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Fiat" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: