Sie sind hier: Startseite Stuttgart Aktuell News
Weitere Artikel
Kirchen/Enzyklika

Zollitsch betont Bedeutung der neuen Sozialenzyklika

Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz (DBK), der Freiburger Erzbischof Robert Zollitsch, hat die neue Sozialenzyklika von Papst Benedikt XVI. als «entscheidenden Beitrag» zur Globalisierungs- und Gerechtigkeitsdebatte gewürdigt. «Nicht zuletzt der Zeitpunkt der Veröffentlichung - einen Tag vor Beginn des G8-Gipfels in L'Aquila - macht die Dringlichkeit des Anliegens deutlich», sagte Zollitsch am Dienstag (07.07.2009) in Freiburg unmittelbar nach der Veröffentlichung des päpstlichen Lehrschreibens mit dem Titel «Caritas in veritate» (Liebe in Wahrheit).

Der Vorsitzende der DeutschenBischofskonferenz (DBK), der Freiburger Erzbischof Robert Zollitsch,hat die neue Sozialenzyklika von Papst Benedikt XVI. als«entscheidenden Beitrag» zur Globalisierungs- und Gerechtigkeitsdebatte gewürdigt. «Nicht zuletzt der Zeitpunkt der Veröffentlichung - einen Tag vor Beginn des G8-Gipfels in L'Aquila - macht die Dringlichkeit des Anliegens deutlich», sagte Zollitsch am Dienstag in Freiburg unmittelbar nach der Veröffentlichung des päpstlichen Lehrschreibens mit dem Titel «Caritas in veritate» ( Liebe in Wahrheit).

(Redaktion)


 


 

Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz
DBKFreiburger Erzbischof Robert Zollitsch
neue Sozialenz

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: