Sie sind hier: Startseite Südbaden Finanzen Aktien & Fonds
Weitere Artikel
Aktienmarkt

140 Milliarden Euro Verlust durch Finanzkrise

Im Zuge der weltweiten Finanzkrise ist das Geldvermögen der Deutschen im vergangenen Jahr um rund 140 Milliarden Euro geschrumpft. Insbesondere durch den Absturz von Aktienkursen hätten die Deutschen einen Großteil ihres Geldes verloren, berichtet der Bundesverband deutscher Banken (BdB).

So betrug Ende 2008 das private Aktienvermögen der Deutschen 166 Milliarden Euro. Ein Jahr zuvor besaßen die Bundesbürger laut BdB noch Aktienbestände im Wert von 375 Milliarden Euro. Insgesamt ging das Vermögen deutscher Haushalte im Verlauf des vergangenen Jahres auf 4,4 Billionen Euro zurück.

Beim Sparen und Vorsorgen setzen die Deutschen laut BdB auf Sicherheit. Gut 1,7 Billionen Euro ruhen in Spar-, Sicht- und Termineinlagen sowie Bargeld. Die Geldanlagen bei Versicherungen einschließlich Pensionskassen und Pensionsfonds sowie berufsständischen Versorgungswerken betragen demnach knapp 1,3 Billionen Euro. Etwa eine halbe Billion Euro sind in Investmentfonds angelegt.

(Redaktion)


 


 

Aktienmarkt
Finanzkrise
Sparen
Vorsorgen
Aktienbestände
Aktienbeständeermögen
Geldanlage

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Aktienmarkt" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: