Sie sind hier: Startseite Südbaden Finanzen Vorsorge
Weitere Artikel
Statistik Baden-Württemberg

1,6 Millionen Haushalte mit Immobilien zahlen im Südwesten ihre Hypothek noch ab

Wie das Statistische Landesamt feststellt, besaßen 58 Prozent der knapp 5 Mill. Haushalte in Baden-Württemberg mindestens eine Immobilie. Das sind 2,8 Millionen Haushalte. Von diesen 2,8 Mill. Haushalten haben 56 Prozent oder 1,6 Mill. ihre Immobilie mit Hypothekenrestschulden belastet. Dies ergab die aktuelle Auswertung der Einkommens- und Verbrauchsstichprobe (EVS) 2008. Dies bedeutet gleichzeitig, dass 44 Prozent oder gut 1,2 Millionen Haushalte mit Immobilien im Südwesten keine Verpflichtungen aufgrund von Hypotheken oder Baudarlehen haben und damit ihre Immoblien abbezahlt haben.

Im Bundesländervergleich liegt der Anteil der Haushalte, die Immobilen besitzen und eine Schuldenbelastung haben in Schleswig-Holstein (63 Prozent), Niedersachsen (59 Prozent), Nordrhein-Westfalen (58 Prozent) und Hamburg (57 Prozent) höher als in Baden-Württemberg (56 Prozent).

In Deutschland insgesamt waren die Immobilien von rund 54 Prozent der Haushalte, die über Grundvermögen verfügen, mit Restschulden belastet. Im Vergleich zur EVS aus dem Jahr 2003 ist der Anteil der Haushalte mit Restschulden in Baden-Württemberg damit von 57 auf 56 Prozent um einen Prozentpunkt gesunken. In Deutschland ist er mit 54 Prozent gegenüber 2003 gleich geblieben.

Die durchschnittliche Restschuld an Hypotheken-, Bau- und sonstigen Darlehen für den Erwerb oder die Instandsetzung von Haus- und Grundbesitz blieb in Baden-Württemberg 2008 mit 106 500 Euro gegenüber 2003 (107 300 Euro) nahezu gleich. In Deutschland betrug die durchschnittliche Restschuld 99 200 Euro im Jahr 2008. Dies sind 7 300 Euro weniger als in Baden-Württemberg.
Fast 600 000 Haushalte mit Restschulden zwischen 100 000 und 250 000 Euro

Von den 1,6 Mill. Haushalten mit Restschulden hatten rund 6 Prozent oder 100 000 Haushalte Verbindlichkeiten von 250 000 und mehr Euro. 37 Prozent oder rund 600 000 Haushalte hatten Schulden zwischen 100 000 und 250 000 Euro. Von einer Restverschulung zwischen 75 000 bis 100 000 Euro waren fast 12 Prozent oder knapp 180 000 Haushalte betroffen. Mit fast 13 Prozent gab es rund 240 000 Haushalte, deren Restschuld bei unter 25 000 Euro lag. Die Verteilung der Höhe der Restverschulung privater Haushalte in Baden-Württemberg ist im wesentlich identisch mit der von gesamten Bundesgebiet. Bundesweit ist genau die Hälfte aller Haushalte mit Restschuld mit über 75 000 Euro belastet.

(Redaktion)


 


 

immobilie
hypothek
haushalte
baden-württemberg
statistik
südwesten
restschuld

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "immobilie" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: