Weitere Artikel
ING-DiBa

68 Millionen Euro Gewinn im dritten Quartal 2008

Die ING-DiBa konnte im dritten Quartal 2008 gute Geschäftsergebnisse erzielen. Mit einem Gewinn vor Steuern von 68 Millionen Euro im dritten Quartal 2008 summierte sich der Gewinn der ING-DiBa in den ersten neun Monaten des Jahres 2008 auf 203 Millionen Euro. Im dritten Quartal des Vorjahres lag der vergleichbare Gewinn vor Steuern bei 87 Millionen Euro.

 Abschreibungen auf das Anlageportfolio der ING-DiBa gab es keine.
Die konservative Anlagepolitik der ING-DiBa wurde auch von den Kunden honoriert. Die Kundeneinlagen wuchsen im dritten Quartal um 2,1 Milliarden Euro. Auch die Kundenzahl der ING-DiBa stieg, auf jetzt über 6,6 Millionen Kunden, weiter an. Die Kernkapitalquote der ING-DiBa lag zum 30. September 2008 bei soliden 10,7%.

Über die ING-DiBa AG:

Die ING-DiBa ist mit über sechs Millionen Kunden die größte Direktbank in Deutschland. Die Kerngeschäftsfelder sind Sparen, Wertpapiergeschäft, Baufinanzierungen, Konsumentenkredite und Girokonten. Die Bank verzichtet auf ein teures Filialnetz und bietet stattdessen einfache und günstige Konditionen. Sie ist jeden Tag 24 Stunden für ihre Kunden erreichbar. Das Wirtschaftsmagazin "Euro"
kürte die ING-DiBa 2008 zu Deutschlands beliebtester Bank und die Leser von "Börse Online" wählten die ING-DiBa im Februar 2008 bereits zum fünften Mal zum Online-Broker des Jahres.

Ouelle: ING-DiBa AG

(rheinmain)


 


 

ING-DiBa AG
ING-DiBa
Gewinn
Umsatz

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "ING-DiBa AG" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: