Sie sind hier: Startseite Südbaden Finanzen Aktien & Fonds
Weitere Artikel
Marktkommentar Aktien - Helaba

Aktienmärkte zeigen sich uneinheitlich - Warten auf Bankenrettungsprogramm-Details

Die amerikanischen Aktienmärkte präsentierten sich gestern uneinheitlich. Marktteilnehmer zeig-ten sich enttäuscht über die verschobene Bekanntgabe des Bankenrettungsprogramms, was nun für heute, 11 Uhr Ortszeit, vorgesehen ist. Zudem wartet man gespannt auf die Entscheidung des US-Senats (noch in dieser Woche) über das dringend benötigte Konjunkturprogramm, welches ein Volumen von 827 Mrd. $ haben soll. Gesucht waren Aktien aus dem Finanzsektor (+ 1,3 %), insbesondere die Bank of America legte deutlich um 12,4 % zu. Die gestern vorgelegten Quartals-berichte hatten einen geringen Markteinfluss, enttäuscht zeigte man sich über das Ergebnis des Börsenbetreibers NYSE Euronext. Unter Berücksichtigung von Sonderbelastungen ist man tief in die roten Zahlen abgerutscht. Heute werden Applied Materials, Computer Sciences, NVIDIA, CB Richard Ellis und Qwest Quartalsberichte vorlegen. Zweifelsohne werden heute die Herren Geithner und Bernanke im Rampenlicht stehen.

Finanzminister Geithner wird Einzelheiten über das Bankenrettungsprogramm bekannt geben. Ebenfalls wichtig wird die Anhörung von Fed-Chef Ben Bernanke vor dem Repräsentantenhaus sein. Interessant stellt sich das charttechnische Bild des Dow Jones dar. Wie aus der Grafik hervorgeht, ist der Index gestern exakt an der Widerstandsmarke im Bereich von 8.320 Zählern gescheitert. Das ausgebildete Doji verdeutlicht zudem die aktuell herrschende Verunsicherung. Die genannte Marke wird auch für den weiteren Verlauf eine wichtige Rolle spielen. Gelingt ein Ausbruch nach oben, lauten die nächsten Kursziele 8.464 und 8.611 Punkte. Sollte es hingegen nicht gelingen die Widerstandsmarke zu überwinden, wären neue Verlaufstiefs die logische Kon-sequenz.

Der Dax bewegte sich gestern in einer engen Handelsspanne. Zum Xetraschluss stand ein Kurs-plus von 0,5 % auf der Habenseite. Eine Marktoutperformance vollzogen einmal mehr die Finanz-titel. Aktien der Commerzbank stiegen um satte 8,53 % auf 3,88 €. Die Papiere der Deutschen Bank legten um 6,18 % auf 22,85 € zu. Gesucht waren auch Linde (+7,24 %) und die Allianz (+5,26 %). Die Dax-Verliererliste wurde von E.ON (-3,81 %) und der Deutschen Telekom (-3,28 %) angeführt. Im M-Dax ragten Heidelberger Druckmaschinen (+13,37 %) und Wacker Chemie (+9,46 %) heraus. Die charttechnische Situation des Dax zeigt sich unverändert. Bemerkenswert ist die Tatsache, dass ein neues Bewegungshoch ausgebildet wurde. In Folge kann davon ausgegangen werden, dass der Index einen Versuch unternehmen wird, das Widerstandslevel im Bereich von 4.715 Zählern zu testen. Darüber hinaus findet sich bei 4.820 Punkten eine mögliche Zielmarke.

Quelle: Helaba

(Redaktion)


 


 

Aktienmarkt
Aktien
Helaba
Bank
Dax
Finanzminister Geithner

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Aktienmarkt" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: