Sie sind hier: Startseite Südbaden Lifestyle Reisen
Weitere Artikel
Versicherungsschutz im Urlaub

Auslandsreise-Krankenpolice ist unverzichtbar

Keiner denkt bei der Urlaubsplanung gerne an Krankheit oder Unfall, doch statistisch gesehen erkrankt jeder zehnte Auslandsreisende. Die Verbraucherzentrale Bayern weist darauf hin, dass für gesetzlich Versicherte auf einer Urlaubsreise nur ein begrenzter Versicherungsschutz besteht.

Die Krankenkassen erstatten innerhalb Europas und in Staaten, mit denen ein Sozialversicherungsabkommen besteht, höchstens die Kosten, die sie auch zu Hause übernommen hätten. Ein Krankenrücktransport aus dem Ausland ist überhaupt nicht abgedeckt. Deshalb empfiehlt die Verbraucherzentrale allen gesetzlich Versicherten, vor Reisen ins Ausland eine private Auslandsreise-Krankenversicherung abzuschließen.

Am Preis sollte es nicht scheitern, denn private Auslandsreise-Krankenpolicen sind nicht teuer. Die einzelnen Tarife unterscheiden sich allerdings in den Leistungen. Deshalb ist es ratsam, vor Abschluss des Vertrages das Kleingedruckte zu prüfen. Wichtig ist unter anderem, dass der Rücktransport gezahlt wird, sobald dieser sinnvoll und vertretbar ist, und nicht nur bei medizinischer Notwendigkeit. Und Tarife ohne Selbstbehalt sind denen mit vertraglicher Eigenbeteiligung vorzuziehen.

Mehr Informationen zum Krankenversicherungsschutz im Urlaub gibt es in allen Beratungsstellen der Verbraucherzentrale Bayern.

(Verbraucherzentrale Bayern)


 


 

Krankheit
Unfall
Urlaub
Ausland
Krankenversicherung
Versicherungsschutz
Auslandsreise-Krankenpolicen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Krankheit" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: