Weitere Artikel
Führungswechsel Pfizer

Axel Glatz leitet Pfizer-Standort Freiburg

Seit dem 1. Dezember 2009 leitet Dr. Axel Glatz das Produktions- und Abpackwerk des führenden forschenden Pharmaunternehmens Pfizer in Freiburg.


Glatz war zuvor für Veränderungsprojekte am Pfizer-Standort Freiburg verantwortlich. Der promovierte Chemiker und Pharmazeut war von 2005 bis Dezember 2007 Geschäftsführer der Heumann PCS GmbH in Feucht, die Pfizer Mitte Dezember 2007 verkauft hatte.

Der ehemalige Werksleiter Dr. Herbert Krasowski war mehr als 18 Jahren für Pfizer tätig, seit 2003 war er für den Standort Freiburg verantwortlich. Er wird Pfizer Mitte 2010 auf eigenen Wunsch verlassen, um sich als Unternehmensberater selbständig zu machen.

Mit dem Wechsel der Standortleitung änderte sich auch die rechtliche Firmierung. Die bisherigen Gesellschaften "Pfizer GmbH - Arzneimittelwerk Gödecke" und "Gödecke GmbH" gingen mit dem 1. Dezember 2009 in der "Pfizer Manufacturing Deutschland GmbH" auf.

Das Arzneimittelwerk in Freiburg wurde ursprünglich von Gödecke und Co. (1866, Gustav Goedecke und Rudolf A. Goedecke, Leipzig) aufgebaut, die seit Ende der 20er Jahre zur amerikanische William W. Warner Company, später Warner-Lambert, gehörten. Seit der Fusion von Pfizer mit der Warner-Lambert-Gruppe im Jahr 2000 gehört der Standort zu Pfizer. Heute ist der Standort Freiburg bei Pfizer weltweit das größte Abpackwerk und gleichzeitig strategischer Produktionsstandort; besonderer Schwerpunkt liegt auf der Entwicklung und Markteinführung von neuen Tabletten und Kapseln.

(Redaktion)


 


 

Führungswechsel
Pfizer
Pharmaunternehmen
Axel Glatz
Arzneimittelwerk
Chemiker
Pharmazeut

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Führungswechsel" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: