Sie sind hier: Startseite Südbaden Aktuell News
Weitere Artikel
Schaeffler

Banken übernehmen bei Schaeffler das Kommando

Nachdem es in den vergangenen Wochen ruhig um die beiden Autozulieferer Schaeffler und Continental geworden war, kommt jetzt neuer Schwung in die Fusion der beiden Firmen. Nach Medienberichten will Schaeffler eine Wandelanleihe auflegen, um Vorraussetzungen für einen Zusammenschluss unter dem Dach der Continental zu schaffen.

Wie das Handelsblatt in seiner Montagsausgabe unter Berufung auf Familienkreise berichtet, wollen die Franken somit einen Teil ihrer Schulden von 12 Milliarden Euro ablösen. Die bisherigen Kreditgeber Commerzbank, Dresdner ank, LBB BW und RBS erhalten somit die Möglichkeit, in einem vorher festgelegten Verhältnis Schulden gegen Continental-Aktien einzutauschen.

Seit der Übernahmeschlacht im Sommer 2008 verfügt Schaeffler über knapp 80 Prozent der Conti-Aktien, darf aufgrund einer Investorenvereinbarung in den kommenden Jahren auf der Hauptversammlung des Dax-Konzerns aber nur 49,9 Prozent geltend machen. Hinter der Wandelanleihe steht die Hoffnung, dass der Kurswert der Conti-Aktien durch eine Fusion schnell an Wert gewinnen wird.   Schaeffler hatte die Papiere für 75 Euro erstanden, aktuell steht der Kurs bei 24 Euro.

(Redaktion)


 


 

schaeffler
scheffler
schäffler
news
conti
continental
schulden
banken
kommando
krise
wandelanleihe
f

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "schaeffler" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: