Sie sind hier: Startseite Südbaden Aktuell
Weitere Artikel
Managergehälter

Begrenzung von Managergehältern: Experte bezweifelt rechtliche Durchsetzbarkeit

Die Bundesregierung plant, dass Banken, die das im Zuge der Finanzkrise geschnürte Rettungspaket in Anspruch nehmen, die Gehälter ihrer Manager begrenzen sollen.

Freiburg (ots) - Professor Matthias Jacobs, Inhaber des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht, Arbeitsrecht und Zivilprozessrecht an der Bucerius Law School in Hamburg, ist skeptisch, ob diese Pläne rechtlich durchsetzbar sind. In einem Interview begründet er seine Bedenken: "Bei Arbeitnehmern, also auch bei leitenden Angestellten, kann eine einseitige nachträgliche Herabsetzung der Gehälter grundsätzlich nur über eine Änderungskündigung erfolgen. Aber an eine solche stellt die Rechtsprechung sehr strenge Anforderungen, die bei den meisten Banken sicherlich nicht vorliegen."

Ebenfalls skeptisch äußert sich der Arbeitsrechtsexperte zur Frage einer generellen gesetzlichen Höchstgrenze für Managergehälter . Er verweist auf die im Grundgesetz geschützte Vertragsfreiheit, die dafür sehr hohe Hürden vorsieht.

Das vollständige Interview lesen Interessierte in der aktuellen Ausgabe des Personalmagazins.

Weitere Informationen unter http://www.personalmagazin.de

(Redaktion)


 


 

freiburg
manager
gehälter
banken
finanzkrise
bundesregierung
grundgesetz
verträge

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "freiburg" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: