Sie sind hier: Startseite Südbaden Bizz Tipps
Weitere Artikel
Alle Jahre wieder

Die betriebliche Weihnachtsfeier

Für viele Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer ist die Weihnachtsfeier der Tag, an dem sich entscheidet, wie der Fortgang der jeweiligen Karriere aussehen wird.

Viele Fettnäpfchen gilt es zu umschiffen. Aber wie gelingt es, den Abend zu genießen und trotzdem Stil und die richtigen Umgangsformen einzuhalten?

Die Image-Expertin und Knigge-Trainerin Martina Berg aus München nennt die 8 goldenen Regeln, bei der jeder eine gute Figur macht.

1. Ist die Teilnahme an der Weihnachtsfeier Pflicht?

Nein, verpflichtet werden kann niemand an der Festlichkeit teilzunehmen. Wer allerdings ohne triftigen Grund fern bleibt, tritt sofort in das größte Fettnäpfchen. Gleichzeitig zeigen sie deutlich, dass sie nicht teamfähig sind und ihre Rolle in der Firma kommt einem Außenseiter gleich.

2. Welches Outfit ist das richtig?

Wer gleich nach dem Arbeitstag zur Weihnachtfeier geht, sollte sein Tagesoutfit bereits feiertauglich wählen. Dies bedeutet nicht, dass legere oder freizügige Kleidung angesagt ist – ganz im Gegenteil. Der ungeschriebene Dresscode für die Weihnachtsfeier lautet sehr formell, feierlich und klassisch. Tops, Sweatshirts oder Jeans sind hier fehlt am Platz.

3. Nonverbale Kommunikation

Die Körpersprache gibt vieles über uns Preis. Wir senden unbewusst Signale bzw. Botschaften aus. Beachten Sie, dass Sie zu allen Ihren Tischnachbarn regelmäßig Blickkontakt aufnehmen. Wer aktiv Zuhören kann, zählt im Kollegenkreis als angenehmer Gesprächspartner. Jeder Mensch fühlt sich wertgeschätzt, wenn der die volle Aufmerksamkeit seines Gegenübers hat.

4. Small Talk

Es sollte niemals über Vertraulichkeiten geplaudert werden. Tratsch und Klatsch gehören in die Boulevard-Presse, aber nicht an die weihnachtlich gedeckte Tafel. Häufig versuchen Mitarbeiter ein persönliches Wort über die stagnierende Karriere mit ihrem Vorgesetzten an diesem Abend zu sprechen. Derartige Gespräche haben bei einer Weihnachtsfeier allerdings nichts verloren.

5. Du oder Sie

Eins ist sicher, bleiben Sie lieber förmlicher als zu leger. Die Feierlaune lässt manche Hemmungen fallen und der ein oder andere bietet das Du an, obwohl er/sie es im geschäftlichen Leben niemals aussprechen würde. Wahren Sie Distanz und geben sich bitte nicht zu kumpelhaft.

6. Sparmaßnahmen

Falls die diesjährige Weihnachtsfeier etwas sparsamer ausfällt als noch vor einigen Jahren, sollte sich niemand darüber beschweren oder äußern. Überhebliche Äußerungen über das einfache Menü oder die Getränkeauswahl sind Fehl am Platz und wirft kein gutes Licht auf Sie.

7. Mäßiger Alkoholkonsum

Greifen Sie gut kalkuliert zu Ihrem Weinglas während der Weihnachtsfeier. Vermeiden Sie das Mischen von alkoholischen Getränken, denn oft wird die plötzliche Wirkung unterschätzt. Um die Feierlichkeit genießen zu können, steigen Sie am besten rechtzeitig auf Mineralwasser um.

8. Der Tag danach

Falls ein Kollege über die Strenge geschlagen hat, sollte dies formvollendet übersehen werden. Bedanken Sie sich am Tag danach nochmals höflich und nicht übertrieben bei Ihrem Vorgesetzten für die gelungene Weihnachtsfeier.

Die Image-Expertin Berg veranstaltet gerne mit Ihren Mitarbeitern Ihres Unternehmens eine unterhaltsame, lehrreiche und informative Weihnachtsfeier. Sie versteht es, auf humorvolle Art und Weise, ihr Wissen über Umgangsformen, Stil und Etikette an ihre Seminarteilnehmer zu vermitteln. Bei einem gemeinsamen Abendessen wird auch Ihre diesjährige Weihnachtsfeier zu einem gelungenen und unvergesslichen Fest.

(Martina Berg)


 


 

betriebliche Weihnachtsfeier
Ideen
Fettnäpfchen
Outfit
Kommunikation
Small Talk
Alkoholkonsum

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "betriebliche Weihnachtsfeier" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: