Sie sind hier: Startseite Südbaden Aktuell News
Weitere Artikel
Bruttoinlandsprodukt 2009

Schlimmste Befürchtungen nicht bestätigt

Den heute vom Statistischen Bundesamt veröffentlichten Zahlen zum Bruttoinlandsprodukt 2009 kann Volker Treier, Chefvolkswirt des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), auch etwas Positives abgewinnen.

Treier: "Wir blicken mit minus 5 Prozent zwar auf den schärfsten Wirtschaftseinbruch seit dem Zweiten Weltkrieg zurück – aber die schlimmsten Befürchtungen haben sich glücklicherweise nicht bewahrheitet.

Die Wirtschaft hat sich zum Jahresende 2009 weiter erholt. Das deutet für dieses Jahr auf einen robusten Aufwärtspfad hin, zumal sich zuletzt auch das Exportgeschäft wieder belebt hat.

Was den Arbeitsmarkt angeht, so hat er sich im Gesamtjahr 2009 erstaunlich widerstandsfähig gezeigt und damit geholfen, den privaten Konsum zu stabilisieren. Die Unternehmen halten nach wie vor – auch dank der Kurzarbeit – so lange wie möglich an ihren Stammbelegschaften fest."

(Redaktion)


 


 

Wirtschaftseinbruch
Exportgeschäft
Arbeitsmarkt
Kurzarbeit
Bruttoinlandsprodukt

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Wirtschaftseinbruch" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: