Sie sind hier: Startseite Südbaden Lokale Wirtschaft
Weitere Artikel
Finanzierungsberaterin

CORNELIA SCHAUB arbeitet als unabhängige Finanzierungsberaterin

Die Arbeitsutensilien: Taschenrechner, Stift und ein gutes Ohr! Man kann nur glücklich sein, wenn man hundert Prozent hinter dem steht, was man macht. Dieser Satz hat Cornelia Schaub zu denken gegeben, denn bis vor zwei Jahren war sie demnach nicht glücklich. Die 42 Jahre alte Bankkauffrau und Betiebswirtin hatte zwar eine stramme Karriere zurückgelegt und leitete die Filiale einer großen Bank. Aber sie merkte zunehmend, dass sie nicht mehr voll hinter dem stand, was sie Tag für Tag tat. „Ich hab‘ entschieden, dass ich genug habe von einem Arbeitgeber, der mir vorgibt, was ich zu tun habe.“ Sie kündigte ihren gut bezahlten Job und beschloss, sich selbstständig zu machen.

Lörrach,- Taschenrechner, Stift, Papier und gutes Zuhören: Das sind jetzt ihre Arbeitsutensilien. Seit Herbst 2007 bietet Cornelia Schaub ihre Dienste als unabhängige Beraterin für private Baufinanzierungen, gewerbliche Finanzierungen und Umschuldungen an. Das macht ihr Spaß, weil der Kontakt mit Menschen
im Vordergrund steht. Zudem hat sie sich in diesem Bereich fortlaufend weitergebildet und zwanzig Jahre praktische Erfahrungen gesammelt.

Zwar ist die Konkurrenz groß, doch Cornelia Schaub sieht ihre Marktnische in der Betonung des Wortes „unabhängig“: Während die meisten Finanzierungsberater
Provisionen von Banken kassieren (die letztlich der Kunde selbst zahlt), arbeitet sie strikt auf Honorarbasis, das heißt, sie wird nicht von den Anbietern sondern
von ihren Kunden bezahlt. Dadurch ist sie nicht gezwungen, zu einem Abschluss zu kommen, und ihre Beratung kann sogar das Ergebnis haben, keinen Kredit
zu nehmen. „Unterm Strich verzichte ich auf viel Geld, aber die Kunden merken das und empfehlen mich weiter“, sagt Cornelia Schaub.

So ist ihr Geschäft in diesem ersten Jahr stetig gewachsen. Sie kommt mit ihren Einkünften zurecht, hat aber auch noch Kapazitäten. Ein bis zwei neue Kunden pro Woche, das ist das Ziel der Existenzgründerin. Dafür hat sie auch begonnen ein Netz zu knüpfen: arbeitet mit Maklern sowie Steuerberatern und Bausachverständigen zusammenund kann auch auf ihre Kontakte zu ehemaligen Kollegen in verschiedenen Banken bauen.

Nun ist Cornelia Schaub glücklich. Der Schritt in die Selbstständigkeit war „absolut richtig“. Denn jetzt steht sie wieder voll und ganz hinter dem, was sie tut.

(Redaktion)


 


 

finanzierungsberatung
bankauffrau
betriebswirtin
bank

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "finanzierungsberatung" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: