Sie sind hier: Startseite Südbaden Aktuell News
Weitere Artikel
Datenskandal Sony

Zweiter Hackerangriff auf Sony Daten

Etwa 25 Millionen Kundendaten sollen bei dem zweiten Hackerangriff auf Sony geklaut worden sein. Diesmal hat es Sony Online Entertainment (SOE) erwischt. Die Services von SOE sollen bereits am Montag abgeschaltet worden sein.

Der Datenklau soll sich laut Sony bereits am 16. und 17. April ereignet haben, jedoch erst gestern von Sony bemerkt worden sein. Betroffen ist diesmal Sony Online Entertainment (SOE), dessen Server sich in San Diego befindet.

Betroffen sein könne bei diesem Datenskandal auch eine alte Datenbank aus dem Jahr 2007 mit Bankkarten und Buchungsdaten, teilte Sony mit. In ihr seien die Nummern und Gültigkeitsdaten von etwa 12.700 Kredit- oder Debitkarten von außerhalb der USA sowie etwa 10.700 Buchungsauszüge mit Bankkontennummern von Kunden in Deutschland, Österreich, den Niederlanden und Spanien gespeichert.

Erst vor wenigen Tagen ist der größte Datenskandal der Geschichte auf das Playstation Netzwerk von Sony an die Öffentlichkeit geraten (wir berichteten).

(Redaktion)


 


 

Sony
Hackerattacke
Hackerangriff
Datenskandal
Sony Online Entertainment
SOE
Playstation
Netzwerk
Daten

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Sony" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: