Sie sind hier: Startseite Südbaden Aktuell News
Weitere Artikel
Deutsches Museum

Der "graue Lappen" feiert seinen hundertsten Geburtstag!

Dem Jubiläum "100 Jahre Führerschein" widmet das Verkehrszentrum des Deutschen Museums vom 03.September 2009 bis zum 07. Februar 2010 eine Sonderausstellung. Bestehend aus über 100 Führerscheinen, einem historischen Fahrschul-Modell sowie vielen weiteren Exponaten, bildet die Ausstellung einen Streifzug durch 100 Jahre Mobilität und Verkehr. Durch die Ausstellung führen 20 Glasvitrinen und ca. 25 Bildtafeln, welche die Geschichte des Führerscheins erzählen.

Die Geburtsstunde des Führerscheins schlug am 3. Mai 1909 mit dem "Gesetz über den Verkehr mit Kraftfahrzeugen".

Dadurch entstand erstmals eine rechtsverbindliche Regelung für ganz Deutschland, auf der noch heute unser Führerschein basiert. Vom "grauen Lappen" bis zur heutigen Scheckkarte war es jedoch ein weiter Weg. So stammt der älteste Fahrausweis der Ausstellung aus dem Jahre 1896, eine Velociped-Fahrkarte für eine Frau. Damals schrieb Dr. med. Warmwickler: "Auf Grund meiner fünfzigjährigen Praxis erkläre ich die seit zwei Jahren aufkommende Radfahrmanie der Damen schlechthin für Massenselbstmord." Diese Prophezeiung sollte sich zwar nicht bewahrheiten, doch es dauerte noch mehr als ein halbes Jahrhundert bis Frauen zumindest formell gleichberechtigt waren, denn bis 1958 durften Frauen den Führerschein nur mit Erlaubnis ihres Ehemannes machen.

Die Ausstellung basiert auf einer fast 30-jährigen Sammlung des Technik-Archiv Hahn und wurde mit Unterstützung der Sachverständigen Organisation FSP und des Meilenwerks Düsseldorf erstellt.

(Peter von Bechen)


 


 

Führerschein
Frau
Ausstellung
Kraftfahrzeuge
Jubiläum

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Führerschein" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: