Weitere Artikel
Soziales Netzwerk

E-Mail Dienst jetzt auch bei Facebook

Facebook-Gründer Mark Zuckerberg hat die Gerüchte um einen möglichen E-Mail Dienst am Montag bestätigt. Facebook startet bald einen eigenen E-Mail Dienst.

Alle Facebook-Mitglieder bekommen dann eine eigene E-Mail-Adresse mit der Endung @facebook.com. 

Was ändert sich bei Facebook?

In Zukunft können Nachrichten auch an externe Mail-Adressen verschickt werden. Weiterhin aber auch intern an Facebook-Freunde.

Außerdem kann man sich per SMS über neue Nachrichten informieren. Auch das Antworten per SMS soll möglich sein. Dazu ist allerdings die Registrierung der Handynummer bei Facebook nötig.

Das Facebook-Chatfenster informiert künftig über eingegangene Post und zeigt Mails direkt an.


Das Abspielsymbol anklicken, um das Video zu starten:

In den Einstellungen kann dann auch festlegen, welche E-Mails auf dem Facebook-Mailkonto empfangen werden. Entweder alle E-Mails, also auch Spamnachrichten, oder nur die Nachrichten von Facebook-Freunden oder deren Freunden. Alle anderen Mails würden dann an die Absender zurück gehen.

Der Nachrichten-Stammbaum bei Facebook ermöglicht einen Blick zurück auf frühere Konversationen.

Um eingehende Nachrichten besser sortieren zu können, kann der User verschiedene Ordner in seinem Postfach anlegen.

Facebook-User müssen allerdings noch eine Weile auf ihre @facebook.com-Adresse warten. Laut Zuckerberg soll es einige Monate dauern, bis der Dienst in allen Ländern verfügbar ist. In den USA ist der Start für die nächsten Wochen geplant. In Deutschland muss man auf den Dienst allerdings noch etwas warten.

Zurzeit nutzen mehr als 500 Millionen Menschen weltweit Facebook.

(Redaktion)


 


 

Facebook
E-Mail
Mark Zuckerberg
Nachrichten
SMS
Chatfenster
Spam
Postfach

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Facebook" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: