Weitere Artikel
Spende

Edeka-Beschäftigte sammelten 78000 Euro für die Kinderklinik Freiburg

Ein wertvolles Geschenk übergaben der Förderverein für Krebskranke Kinder und die Beschäftigten der Firma Edeka Südwest aus Offenburg der Kinderklinik am 30. April 2009. Rund 78.000 Euro haben sie aus dem Erlös einer Tombolaaktion zur Weihnachtszeit 2008 für die Anschaffung von Überwachungsmonitoren bereitgestellt.

Stellvertretend für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Edeka 
Südwest bei Edeka Offenburg waren Franz Bähr, verantwortlich für
Sponsoring bei Edeka Südwest, und Josef Tetz, E-Center Leiter,
Umkirch, nach Freiburg gekommen, um gemeinsam mit Professor Dr.
Charlotte Niemeyer, Ärztliche Direktorin der Klinik für Pädiatrische
Hämatologie und Onkologie, die dringend benötigten Monitore in Betrieb zu
nehmen. 

Mit dabei waren die Kuratoriumsmitglieder des Fördervereins
krebskranker Kinder e. V. Freiburg Wolfgang Obleser, Prof. Dr. Charlotte
Niemeyer, Hans-Peter Vollet und Bernd Rendler sowie der Leiter der
Universitäts-Kinderklinik Prof. Dr. Andrea Superti-Furga,
„Durch die Intensivierung der Therapien haben die Belegungstage im
Bereich der Pädiatrischen Onkologie zugenommen“, so Professor
Niemeyer, „diese Entwicklung hat dazu geführt, dass immer mehr Kinder
auf benachbarten Station außerhalb der Kindertumorstation untergebracht
werden müssen. Die großzügige Spende ermöglicht auf diesen Stationen
einen gleich hohen Überwachungsstandard der jungen an Krebs
erkrankten Patientinnen und Patienten.“ 

Der Einsatz der insgesamt sieben neuen Monitore gewährleistet die
lückenlose Überwachung von Puls und Blutwerten sowie, bei Bedarf,
Atemfrequenz und Herzaktion. 

(Redaktion)


 


 

edeka
offenburg
südwest
spende
mitarbeiter
kinderklinik
förderverein
krebskranke

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "edeka" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: