Sie sind hier: Startseite Südbaden Aktuell News
Weitere Artikel
Pharma-Gigant Roche

Ein Worst - Case der Schweinegrippe wäre ein Glücksfall für Roche

Analysten rechnen mit einem zusätzlichen Umsatzvolumen von rund 1 Millarde Dollar durch Tamiflu. Das Medikament Tamiflu und Relenza von GlaxoSmithKline sind wohl die wirksamsten Medikamente gegen den neuen Grippevirus.

Zwar hat der Verkauf von Tamiflu 2008 nur 1,3 Prozent der Gesamtverkäufe ausgemacht: Roche AG setzte Tamiflu im Wert von 609 Millionen Franken ab, bei einem totalen Verkaufsvolumen von 45,61 Milliarden Franken.

Doch in den Jahren 2006 und 2007, in denen das Medikament wegen der Vogelgrippe boomte, verkaufte Roche Tamiflu im Wert von 4 Milliarden Franken an diverse Regierungen.

Das Geschäft mit der Krise ist also durchaus lukrativ.
Tamiflu dürfte für Roche, nach dem Boom während der Vogelgrippe, jetzt durch die Schweinegrippe wieder an Bedeutung gewinnen.

Da die Hysterie um die Schweinegrippe stetig steigt, legt auch Roche an der Börse kräftig zu. Zusammen mit GlaxoSmithKline, die Relenza herstellt, profitiert Roche derzeit wohl am stärksten von der Angst vor der Schweinegrippe.

(Redaktion)


 


 

Roche
Schweinegrippe
Pharma-Gigant
Tamiflu
Medikament
Grippevirus

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Roche" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: