Sie sind hier: Startseite Südbaden Lifestyle Top-Tipps
Weitere Artikel
Feinkost-Gastronomie

Einfach italienisch - "Di Gennaro"- in Stuttgart

Für die Stuttgarter ist das „Di Gennaro“ in der Kronprinzstraße inzwischen nicht mehr wegzudenken. Seit vielen Jahren erfreuen sich Gourmets und Hobbyköche an den erlesenen Produkten, die es in dem noblen Feinkostgeschäft zu kaufen gibt.

Die Redaktion des Varta-Führers kürt auf ihrer Website varta-guide.de wöchentlich das Hotel bzw. Restaurant der Woche. Die Auswahl erfolgt anhand aktueller Prüfergebnisse unserer Experten. Die Nennung im Varta-Führer hängt allein von der Leistung der Betriebe ab. Vergeben werden Varta-Diamanten und Varta Tipps für besonderes Ambiente, erstklassige Küche oder für aufmerksamen Service.

Parmaschinken, San Daniele, Pasta, Olivenöle, Käse und Weine kommen direkt aus Italien. Schon die Auslagen machen Appetit auf die mediterranen Gerichte im angeschlossenen Ristorante.

Dieser Innenstadt-Italiener in geschäftiger Gegend pflegt ein intelligentes Understatement. Hinter der großen Milchglastür sind die kleinen Tische weiß gedeckt, auf schmückende Accessoires wird weitgehend verzichtet. Trotz enger Tischstellung und hohem Geräuschpegel ist das Lokal zur Mittagszeit bestens besucht. Selbst an der kleinen Bar herrscht reges Treiben. Das Ambiente fällt sicher aus dem neumodischen Interieurreigen heraus und mag gemessen am kulinarischen Anspruch dem einen oder anderen Gast vielleicht etwas einfach erscheinen. Dies nimmt man aber gerne in Kauf, hat man erst einmal einen Blick in die Speisekarte geworfen.

Für die exquisiten Köstlichkeiten aus der Küche sorgt seit einigen Monaten Konrad Sluga. Der Österreicher war Küchenchef im Restaurant Morsum Kliff auf Sylt, zuletzt arbeitete er als Souchef bei Martin Öxle in der Stuttgarter Speisemeisterei. Unterstützt wird er im Di Gennaro von Michele Solpasso, der nach einer längeren schöpferischen Pause in Italien wieder wunderbare Pasta, Risotto und gegrillten Fisch zubereitet. Sluga kocht geradlinig, ohne Schnörkel und Chichi. Nach Holzofenbrot mit Olivenöl und einem feinen Amuse-Gueule zur Begrüßung gefällt uns die pikant abgeschmeckte Cremesuppe vom Hokkaidokürbis mit Garnelen. Elegant, frisch und nicht nur optisch ein Genuss. Als Zwischengang entscheiden wir uns für die Lasagne von Hummer und glasiertem Kalbsbries mit Herbsttrüffel. Zum Hauptgang offeriert uns der Service einen herrlichen Loup de mer in der Salzkruste mit Butterkartoffeln und Blattspinat. Alles ist harmonisch komponiert, frisch und nahezu perfekt abgeschmeckt. Auch die Süßspeisen sind erste Sahne, wenn also noch Platz ist, sollte man sich einen Nachtisch nicht entgehen lassen.

An Servicepersonal mangelt es nicht, alles läuft wie am Schnürchen. Die Damen und Herren sind flink, freundlich und unaufdringlich. Wer preiswerte Weine sucht, wird hier sicher nicht fündig, dafür ist die italienische Weinauswahl qualitativ hochwertig.

Fazit: Feinkost, Vinothek, Bar und Ristorante – das Gourmet-Haus Di Gennaro bietet ein modernes Gastronomiekonzept mit vielen Facetten. Die Experten des Varta-Führers honorieren die Restaurantleistung mit zwei Varta-Diamanten.

Internet: www.digennaro.de

(Open PR)


 


 

restaurant
feinkost
stuttgard
gourmet
sylt
gastronomie
bar
ristorante

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "restaurant" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: