Sie sind hier: Startseite Südbaden Aktuell News
Weitere Artikel
Erdbebenkatastrophe Haiti

Einfach und sicher für Erdbeben-Opfer spenden

Der Hightech-Verband BITKOM weist angesichts der Erdbeben-Katastrophe auf Haiti darauf hin, dass Spenden für die Opfer einfach und sicher per Internet oder Telefon abgewickelt werden können. Dazu gibt der BITKOM einige Hinweise.

Spenden per Online-Formular

Die großen Hilfsorganisationen haben auf ihren Webseiten Online-Spendenformulare eingerichtet. Dahinter steht in der Regel ein elektronisches Lastschriftverfahren, bei dem der Spendenbetrag vom Konto abgebucht wird. Die Spender geben ihre persönlichen Daten, die Bankverbindung und den Spendenbetrag an. Nicht vergessen: Stichwort bzw. Verwendungszweck nennen, damit die Spende eindeutig zugeordnet werden kann. Es ist darauf zu achten, dass die Angaben im Online-Spendenformular in verschlüsselter Form übertragen werden. Eine sichere Verbindung erkennt man an den Buchstaben „https“ in der Adresszeile und am Schloss-Symbol rechts unten im Browser. Das Risiko beim Lastschriftverfahren ist generell gering, da ungerechtfertigte Abbuchungen innerhalb von sechs Wochen widerrufen werden können. 

Spenden per Kreditkarte 

Einige Hilfsorganisationen bieten auch Spenden per Kreditkarte an. Dazu müssen die Spender neben persönlichen Angaben die Kreditkartendaten angeben. Auch hier ist das Missbrauchsrisiko gering, wenn die Daten mit einer sicheren Verbindung übertragen werden.

Einfache Online-Überweisung

Wer für seine privaten Finanzen Online-Banking nutzt, kann seine Spende auch einfach elektronisch überweisen. Dazu benötigt der Spender lediglich die Kontodaten der von ihm bevorzugten Hilfsorganisation. 

Spenden per Telefon

Die Hilfsorganisationen haben zusätzlich Spenden-Hotlines für die Unterstützung der humanitären Hilfe eingerichtet. Der Anrufer gibt am Telefon seine persönlichen Daten, seine Bankverbindung und die Höhe der Spende an. Der Spender gibt der Organisation die Berechtigung, den Betrag von seinem Konto abzubuchen. Das entspricht dem elektronischen Lastschriftverfahren im Internet. Telefon-Hotlines werden auch bei den Spenden-Galas der Fernsehsender eingesetzt (zum Beispiel heute um 20.15 Uhr im ZDF). 

Spenden per SMS

Sehr einfach und bequem für kleine Beträge eignen sich Spenden per SMS. Dabei nutzen alle Organisationen die einheitliche Sondernummer 8 11 90. Die Hilfsorganisation, die jeweilige Hilfsaktion und der Spendenbetrag werden über das versendete Stichwort festgelegt. Der Spendenbetrag darf 30 Euro nicht überschreiten. Üblich sind allerdings 5 Euro. Eine Übersicht findet sich unter www.spendino.de

Orientierung im Spenden-Dschungel

Für die Auswahl eines geeigneten Empfängers bieten sich die großen Hilfsbündnisse an, in denen sich jeweils mehrere Organisationen zusammengeschlossen haben. Dazu zählen die „Aktion Deutschland hilft“ (www.aktion-deutschland-hilft.de), das „Bündnis Entwicklung Hilft“ (www.entwicklung-hilft.de) sowie das Aktionsbündnis Katastrophenhilfe (Telefon-Hotline: 0137 36 36 36). Einen guten Überblick über die Hilfsorganisationen und deren Konto-Nummern geben die öffentlich-rechtlichen Fernsehsender unter www.tagesschau.de  und www.zdf.de

(Redaktion)


 


 

Erdbebenkatastrophe
Haiti
Erdbeben
Spenden
Hilfsaktion
Spendenbetrag

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Erdbebenkatastrophe" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: