Sie sind hier: Startseite Südbaden Finanzen Aktien & Fonds
Weitere Artikel
Marktkommetar Aktien - Helaba

EZB sieht Spielraum für Zinssenkung

Die US-Börsen blieben am Donnerstag feiertagsbedingt geschlossen. Heute findet lediglich eine verkürzte Handelssitzung statt. Die Aktienmärkte werden bis 19:00 und die Anleihemärkte bis 20:00 Uhr (MEZ) geöffnet sein.

Technische Beurteilung des marktbreiteren S&P 500 auf Wochenbasis: Nach einer sehr deutlichen Abschwungphase hat der viel beachtete Index eine Art untere Bodenbildung (lange Lunte auf niedrigem Niveau) ausgebildet, um in der Folge eine technische Korrekturbewegung nach oben zu vollziehen. Wie zu erkennen ist, wird die Widerstandsmarke bei 871 Punkten (Fibonacci) aktuell einem Test unterzogen. Zudem wirken der fallende gleitende Durchschnitt und die Abwärtstrendlinie als Barriere. Für die kurz- bis mittelfristige Bewegungsrichtung wird es von immenser Bedeutung sein, ob ein nachhaltiger Ausbruch nach oben gelingt oder nicht. Sollte der Ausbruch gelingen, wäre die 953er Marke das nächste Kursziel. Auf der Unterseite wirken die Marken von 800 und 737 (letztes Verlaufstief) als Unterstützung. Die langfristigen Trendfolger (hier der DMI und die gleitenden Durchschnitte) befinden sich weiter im „short-Modus“. Entsprechend sind derzeit alle Bewegun-gen nach oben definitionsgemäß Korrekturen im übergeordneten Abwärtstrend.
Angesichts positiver Vorgaben von den Überseebörsen, kletterte der Dax gleich zu Beginn der Handelssitzung in die Pluszone. Diese wurden, trotz eines sehr geringen Handelsvolumen, bis zum Xetraschluss sukzessive weiter ausgebaut, so dass der Dax mit einem Kursplus von 2,3 % schloss. Die Anschläge in Indien sorgten für leichte Verunsicherung, eine direkte Korrelation war jedoch nicht auszumachen. Die Deutsche Bank-Aktie kletterte um 12,40 % und führte damit die Gewin-nerliste des Dax an. Es folgten MAN (+ 11,41 %) und die Allianz (+ 10,05 %). Größter Verlie-rer war Infineon mit einem Abschlag von 3,74 %. Heute Morgen hat bereits ThyssenKrupp Zahlen vorgelegt. Das Zahlenwerk fiel im Rah-men der Erwartungen aus. Ausblickend hieß es, dass man mit einem starken Umsatzrückgang im Jahr 2008 rechnet. Das technische Bild des Dax hat sich im Laufe der Woche wesentlich verbes-sert. Wie im Wochenchart des Dax (siehe Gra-fik) zu erkennen ist, zeichnet sich aktuell ein sog. „bullish harami“ ab. Zudem schickt sich der Index an, den sehr kurzfristigen gleitenden Durchschnitt nach oben zu überwinden. Da dieser bereits seine Bewegungsrichtung geändert hat, würde eine Bestätigung des „Ausbruchs“ ein kleines Kaufsignal nach sich ziehen. Der nächste zu beachtende Widerstand findet sich bei 4.773 Punkten. Aber auch für den Dax gilt: Die übergeord-neten Abwärtstrends bleiben weiterhin in Takt. Die Bewegungsdynamik ist mit einem Wert von 54 idealtypisch ausgeprägt und unterstreicht die aufgestellte These.

Quelle: Helaba

(rheinmain)


 


 

EZB
Helaba
Aktien
Aktienhandel
Börse
Deutsche Börse

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "EZB" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: