Sie sind hier: Startseite Südbaden Aktuell News
Weitere Artikel
Filmfest

Woody Allens „Midnight in Paris“ erhält Filmpreis der Stadt Freiburg

Der mit 5.000 Euro dotierte Preis wird wiederholt von der Volksbank Freiburg gesponsert.

Gewinner des diesjährigen Publikumspreises beim 8. Freiburger Filmfest ist der Film „Midnight in Paris“ von Woody Allen. Bei der Preisverleihung in den Harmonie-Lichtspielen übergab Volksbank-Vorstand Volker Spietenborg die Siegerprämie in Höhe von 5.000 Euro. Stellvertretend für die Macher des Siegerfilmes nahm Michael Wiedemann, Organisator des Filmfestes und Geschäftsführer der Harmonie-Lichtspiele, den Preis entgegen. Zusätzlich zum Geldpreis wurde in diesem Jahr erstmals eine original Schwarzwälder Kuckucksuhr überreicht.

Das Freiburger Filmfest ist mit seinem anspruchsvollen Programm zu
einem festen Bestandteil des Freiburger Kultursommers geworden. Nachdem die Stadt Freiburg vor fünf Jahren aus dieser Filmförderung ausgestiegen ist, übernahm die Volksbank Freiburg die Finanzierung des Publikumspreises. Bürgermeister Ulrich von Kirchbach würdigte bei der Preisverleihung das Engagement der Volksbank.

Insgesamt wurden in diesem Jahr 29 internationale Premieren und neun deutsche Filmproduktionen gezeigt, ergänzt durch eine „Lars von Trier Werkschau“, mit anschließender Podiumsdiskussion.

(Volksbank Freiburg)


 


 

Filmfest
Filmpreis
Woody Allen
Midnight in Paris
Volksbank Freiburg
Publikumspreis

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Filmfest" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: