Sie sind hier: Startseite Südbaden Aktuell News
Weitere Artikel
Förderung von Projekten

Förderung von Projekten, die Frauen auf dem Weg in Führungspositionen unterstützen

Projekte, die Frauen auf dem Weg in Führungspositionen unterstützen, können vom Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg im Rahmen der neuen Förderperiode des Europäischen Sozialfonds 2007 bis 2013 gefördert werden.

Das Wirtschaftsministerium hat dazu einen Aufruf gestartet: Gesucht werden Projekte, die Elemente wie Mentoring, Cross-Mentoring zwischen Unternehmen, Coaching , Qualifizierung, Intervision und Vernetzungsaktivitäten enthalten und sich von bereits gängigen praktizierten Modellen unterscheiden. Bis 28. November 2008 können Projektanträge bei der Landeskreditbank in Karlsruhe eingereicht werden. Sie sollen daneben das Ziel verfolgen, Verantwortliche, Vorstände und Personalentwickler/Personalentwicklerinnen in den Betrieben mit geeigneten Maßnahmen für das Thema zu sensibilisieren und zu einer Bewusstseins- und Verhaltensänderung anzuregen.

Die Projekte, für die insgesamt 500.000 Euro zur Verfügung gestellt werden, müssen so angelegt sein, dass sie nach Ende der Förderung verstetigt oder weitergeführt werden können; dies muss im Antrag beschrieben werden. Erwünscht sind auch Projekte, die ein dauerhaftes Unterstützungssystem etablieren oder aufbauen. Mindestens 50 Prozent der Kosten müssen über Dritte - z.B. über Teilnehmerbeiträge oder Eigenmittel - finanziert werden. Die Laufzeit der Projekte beginnt frühestens am 1. März 2009 und endet spätestens nach zwei Jahren.

Obwohl der Anteil der Frauen an den Erwerbstätigen insgesamt in Baden-Württemberg 44,8 Prozent beträgt, lag ihr Anteil bei den Führungspositionen im Jahr 2004 nur bei 18 Prozent. Von insgesamt 533 Vorstandssitzen der 100 größten deutschen Unternehmen wird nur ein einziger von einer Frau eingenommen. In Baden-Württemberg sind in Frauenberufen 11,6 Prozent der Frauen und 25,4 Prozent der Männer in Führungspositionen tätig, bei den Männerberufen nehmen 23,1 Prozent Frauen und 28,4 Prozent Männer eine Führungsposition ein. Innerhalb derselben Hierarchieebene, Branche und Firmengröße und mit der gleichen Ausgangsqualifikation verdienen Frauen bis zu zwölf Prozentpunkte weniger als ihre männlichen Kollegen.

Die vollständigen Förderaufrufe sind online abrufbar. Die Förderperiode 2007 bis 2013 des ESF steht unter der Überschrift "Regionale Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung". Der ESF orientiert sich damit an der übergeordneten Leitlinie der Lissabon-Strategie. Danach soll die EU bis 2010 der dynamischste, wissensbasierte Wirtschaftsraum der Welt werden. Europa will sich damit aktiv auf den verschärften weltweiten Wettbewerb und den Übergang in die Wissensgesellschaft einstellen. Zugleich sollen dauerhaftes Wirtschaftswachstum, mehr und bessere Arbeitsplätze sowie größerer sozialer Zusammenhalt erzielt werden. Zur Umsetzung des gesamten Operationellen Programms stehen dem Wirtschaftsministerium knapp 87,5 Millionen Euro zur Verfügung. Die Förderung erfolgt in Form von Programmen, standardisierten Projekten und Modellprojekten.

Bereitgestellt von: Initiative für Existenzgründungen und Unternehmensnachfolge (ifex)

Ouelle:bmwi

(Redaktion)


 


 

wirtschaft
ministerium
förderung
unternehmen
frauen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "wirtschaft" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: