Sie sind hier: Startseite Südbaden Aktuell News
Weitere Artikel
Zollitsch fordert Schuldenabbau

Freiburger Erzbischof will politische Einmischung von Gläubigen

Der Vorsitzende der deutschen Bischofskonferenz und Freiburger Erzbischof Robert Zollitsch hat beim Neujahrsempfang des Bistums Freiburg mehr politische Einmischung durch „überzeugte und überzeugende Christen“ gefordert.

Es gelte „noch mehr Zeugnis zu wagen“, so Robert Zollitsch.

Jeder könne durch sein kritisches Verhalten, zum Beispiel als Verbraucher, die Welt mitgestalten und Verantwortung für die Zukunft der Schöpfung tragen, so der Erzbischof. Von der Politik sei vor allem ein Schuldenabbau zur Entlastung kommender Generationen zu leisten, Parteiinteressen müssten hinter den Problemen und Herausforderungen der Gegenwart zurück stehen. Der ehemalige Freiburger Unirektor Wolfgang Jäger sagte in diesem Zusammenhang als Gastredner bei dem Empfang, unsere Demokratie brauche eine Rückbesinnung auf Tugenden und die Orientierung am Gemeinwohl.

(Ralf Deckert)


 


 

Robert Zollitsch
Wolfgang Jäger
Freiburger Erzbischof
Schuldenabbau
Bischofskonferenz
Freiburg

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Robert Zollitsch" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: