Sie sind hier: Startseite Südbaden Bizz Tipps Personal
Weitere Artikel
Fachwissen/Serie zum Thema Coaching (V)

Führen Sie noch oder coachen Sie schon?

Coaching ist in Mode und gecoacht wird allüberall. Kein Wunder, dass man auch beim Thema Führung mittlerweile von „Coachen statt führen“ spricht oder geht auch „Coachen und führen?“ Eine schwierige Frage.

Was ist Führung? Eine Führungskraft sagt den Mitarbeitern, wer, was, wann und wie zu tun hat. Sie gibt Ziele vor, gibt Anweisungen, kritisiert und lobt. Meist sieht man ihn (oder sie )in der Rolle des Sagenden: eine Führungskraft macht Ansagen, der Mitarbeiter macht. Natürlich ist die Realität komplexer, oft aber ist das noch immer die „Grundmelodie“ in Sachen Führung. Dabei sehen sich Führungskräfte meist auch in der Rolle desjenigen, der „es“ besser weiß und den Durchblick hat. Konsequenz solcher Führung: oft schlecht motivierte Mitarbeiter, die nur das Notwendige leisten, sich aber wenig engagieren und häufig lamentieren. Kein Wunder, wenn man wenig Wertschätzung erfährt und sich kaum ein Chef für die Vorschläge seiner Mitarbeiter interessiert.

Coaching als Führungsstil funktioniert grundsätzlich anders. Coachende Führungskräfte sehen ihre Mitarbeiter als ihr wertvollstes Kapital, als Menschen mit vielfältigen Fähigkeiten, Ressourcen, Erfahrungen und eben auch guten Ideen und dem eigentlichen Expertenwissen. Grundlagen coachender Führung sind Wertschätzung, Empathie und Zuhören. Zuhören heißt aber auch: fragen!

Coachende Führungskräfte nehmen ein grundsätzlich andere Haltung ein: sie fragen anstatt (an-) zu sagen und dann einfach Ausführung zu erwarten. Sie betrachten ihre Mitarbeiter als die eigentlichen Experten, denn diese stecken tagtäglich in den kleinsten Kleinigkeiten der Abläufe und sehen ganz genau, wo etwas funktioniert oder wie es anders, besser funktionieren könnte. Dieses Wissen und diese Erfahrung ruft die coachende Führngskraft ganz gezielt ab. Dadurch bekommt der Mitarbeiter mehr Selbstbewußtsein und übernimmt - quasi automatisch - mehr Verantwortung. Er ist nicht einfach Befehlsempfänger, sondern wird zum aktiven Mitgestalter, dessen Kompetenzen und Fähigkeiten in vollem Umfang abgerufen.

Mehr Verantwortung, mehr Engagement

Eine coachende Führungskräfte versucht zu verstehen, was genau aus der Sicht des Mitarbeiters passiert, und sie wird ihn konsequent fördern. Ihre Funktion als Zielgeber oder Anweisender ist stark reduziert. Natürlich muss der "Vorgesetzte" Entscheidungen treffen, wenn sie zu treffen sind, aber er wird auch hier seine Mitarbeiter einbeziehen, damit das Verantwortungsgefühl steigern und im Regelfall auch da mehr Engagement erzeugen. Sein Menschenbild ist positiv, sein Führungsstil ist offen und transparent . Er kommuniziert auf Augenhöhe und sieht sich selbst nicht als unfehlbar. Das bedeutet ein umfangreiches Umdenken, veränderte Kommunikation, ein anderes Selbstverständnis von Führung.

Langfristig wird das die Führungskraft entlasten und zu mehr Mitarbeiterzufriedenheit, mehr Produktivität und damit zu einem größeren Unternehmenserfolg führen.

(Do Fritzsche)


 


 

Mitarbeiter
Ausführung
Coachende Führungskräfte
Coachen
Führngskraft
Führen
Anweisender
Fähigkeiten
Führungsstil
Wertschätzung
Wunder
Rolle
Experten
Erfahrung
Verantwortung
Menschen
Zuhören

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Mitarbeiter" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: