Weitere Artikel
  • 10.09.2009, 13:29 Uhr
  • |
  • Waldkirch/Kreis Emmendingen
  • |
  • 0 Kommentare
Krise auch im Luxussegment

Ganter Interior in Waldkirch macht deutlich kleineres Umsatzplus als erwartet

Der Ladenausstatter Ganter Interior war in den vergangenen Jahren exorbitante Zuwachszahlen gewöhnt: Für das zurückliegende Geschäftsjahr wurde erneut ein Plus von rund 60 Prozent erwartet. Doch dann kam die weltweite Wirtschaftskrise.

Mit ihr ging ein gebremstes Wachstum im Bereich der luxuriösen Ladengeschäfte, die man von Waldkirch aus weltweit ausstattet, einher.

Dass am Ende bei über 54 Millionen Euro Umsatz immer noch ein Plus von neun Prozent für das Unternehmen unter der Bilanz steht ist vor diesem Hintergrund aber nur die erste gute Nachricht. Die zweite: Ganter hat mit dem Ausbau des Kongresszentrums in der usbekischen Hauptstadt Taschkent einen 26 Millionen Euro Auftrag an Land gezogen, das größte Geschäft der Firmengeschichte.

Man blicke insgesamt positiv gestimmt in die Zukunft, so Ganter Interior Geschäftsführer Michael Ganter. Im abgelaufenen Geschäftsjahr habe man rund 1000 Projekte in 74 Ländern realisiert, so das Unternehmen. Neben Luxusläden in den USA oder China werde man als Reaktion auf die Krise mehr und mehr auch Geschäfte im Discounterbereich ausstatten, darunter Ketten wie Takko und MAXX.

(Ralf Deckert)


 


 

Michael Ganter
Takko
MAXX
Geschäft
Millionen Euro Auftrag
Krise
Luxussegment

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Michael Ganter" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: