Weitere Artikel
Wachstum mit Luxus

Südbadischer Ladenbauer Ganter Interior mischt die Weltmärkte auf

Der Waldkircher Ladenbauer und Innenausstatter Ganter Interior hat im vergangenen Geschäftsjahr über 88 Mio. Euro umgesetzt, das kam einem Umsatzplus von über 60 Prozent gleich. Größtes Projekt war der Ausbau eines Kongresszentrums in Taschkent/Usbekistan, ein 26-Millionen Euro Geschäft.

Ganter hat sich damit in den 15 Jahren seit seiner Gründung vom Zwei-Mann-Betrieb zum weltweiten „Player“ gemausert, wenn es um Laden- und Innenausstattungen geht: Über 3.000 Projekte in fast 70 Ländern wurden zuletzt realisiert, so das Unternehmen. Auf drei Kontinenten wurden fünf Tochtergesellschaften gegründet. Neben Luxusläden in aller Welt hat Ganter mit dem Discounter Takko nun erstmals einen Billiganbieter als Kunden gewonnen.

Als Teil des Erfolgsrezepts seiner Firma hat Gründer Michael Ganter in der Vergangenheit immer wieder die Kundenorientierung genannt, mittlerweile ist das Unternehmen nach eigenen Angaben dank seiner Tochtergesellschaften „rund um die Uhr“ für seine Kunden wie „Burberry“ in New York oder „Mont Blanc“ in Paris da. An seinen beiden deutschen Standorten in Waldkirch und Tauberbischofsheim beschäftigt Ganter Interior nach eigenen Angaben über 200 Menschen, fünf Mal so viele wie noch vor fünf Jahren. Alleine in 2009 habe man über 30 qualifizierte Arbeitsplätze geschaffen, die Ausbildungsquote liege bei 10 Prozent. Derzeit seien weitere Einstellungen geplant.

(Ralf Deckert)


 


 

Ganter Interior
Wachstum
Luxus
Ladenbauer
Innenausstattungen
Takko
Burberry
Mont Blanc
Arbeitsplätze
Ausbildungsquote

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Ganter Interior" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: