Weitere Artikel
Roche

Pharmakonzern Roche investiert 30 Millionen in neue Gebäude

Beim Pharmakonzern Roche werden nach mehr als 15 Jahren erstmals wieder alle Mitarbeiter am Standort Grenzach-Wyhlen im Landkreis Lörrach vereint sein.

Roche hat  30 Millionen Euro in ein neues Verwaltungsgebäude und eine Energiezentrale investiert. 160 Angestellte ziehen in das hochmoderne Bürogebäude ein. Die neue Energiezentrale versorgt nun alle Gebäude an dem 115 Jahre alten Traditionsstandort am Hochrhein in Baden-Württemberg.

Der Ausbau des Gebäudes bedeutet auch gleichzeitig ein Bekenntnis zum deutschen Pharmastandort. 80 Prozent der Aufträge waren an Handwerker und Firmen in der Region vergeben worden. Das Pharmaunternehmen Roche hat sein Versprechen gehalten, ressourcenschonend zu wirtschaften. Eine Kühlanlage nutze beispielsweise das Wasser aus dem angrenzenden Rhein. Darüber hinaus hat Roche auf dem Firmengelände 300 Bäume gepflanzt.

Medienberichten zufolge habe Roche in den letzten fünf Jahren mehr als 2 Milliarden Euro in den Ausbau aller deutscher Standorte investiert.

Roche, das eigenen Angaben zufolge weltweit das größte Biotech-Unternehmen ist, hat seinen Hauptsitz in Basel. In Deutschland beschäftigt Roche rund 15.000 Mitarbeiter an vier Standorten.

(Redaktion)


 


 

Roche
Pharmaunternehmen
Gebäude
Energiezentrale
Investition
Grenzach-Wyhlen
Lörrach
Basel

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Roche" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: