Sie sind hier: Startseite Südbaden Lifestyle Wellness & Genuss
Weitere Artikel
  • 22.04.2009, 11:34 Uhr
  • |
  • Leipzig/Breisach
Gruppe Rotkäppchen-Mumm Sektkellereien

Geldermann-Sekt in Breisach: 2008 zehn Prozent mehr Flaschen verkauft

Die Rotkäppchen-Mumm Sektkellereien GmbH, Freyburg/Unstrut, blickt auf ein insgesamt zufriedenstellendes Jahresergebnis 2008. Zu der Gruppe gehört auch Geldermann mit Sitz in Breisach. Gunter Heise, geschäftsführender Gesellschafter und Sprecher der Rotkäppchen-Mumm-Geschäftsführung, bilanziert für jede der drei tragenden Säulen von „Deutschlands Haus aus Sekt, Spirituosen und Wein“ eine positive Entwicklung. Heise äußerte sich auf der Bilanzpressekonferenz in Leipzig außerdem vorsichtig optimistisch über die zukünftige Entwicklung des Traditionsunternehmens: „Die Rotkäppchen-Mumm Sektkellereien stehen auf einem sehr soliden Fundament, das wir kontinuierlich verstärken möchten.“

Im Jahre 2008 konnte gegenüber dem Vorjahr der Umsatz um 4,4 Prozent, von 709 Millionen Euro auf 741 Millionen Euro, und die Absatzmenge um sieben Prozent, von 186 Millionen Flaschen auf 199 Millionen Flaschen, gesteigert werden. Das Unternehmen, das an fünf Standorten in Deutschland 504 Mitarbeiter (Vorjahr: 499 Mitarbeiter) beschäftigt, baute seine Marktstellung in allen drei Segmenten – Sekt, Spirituosen und Wein – weiter aus. Mit 9,6 Millionen Euro (Vorjahr: 4,6 Millionen Euro) verdoppelte der deutsche Sektmarktführer seine Investitionen in Anlagen.

Sektgenuss liegt laut statistischem Bundesamt bei den Deutschen im Trend. Auch die Sektmarken der Rotkäppchen-Mumm Sektkellereien entwickelten sich erfreulich, allen voran die Marken Rotkäppchen und Jules Mumm. Der Erfolg der Innovationen bei diesen Marken spiegelt sich an dem Anteil von inzwischen rund 17 Prozent am Gesamtabsatz positiv wider. „Innovationen beflügeln den Sektmarkt“, bilanziert Heise. Zum Thema Wirtschaftsentwicklung sagte Gunter Heise: „Die Auswirkungen der weltweiten Finanz- und Wirtschaftskrise auf das Konsumverhalten der Verbraucher ist aus Sicht eines soliden Kaufmanns gegenwärtig nicht belastbar einzuschätzen. Hier verbergen sich Risiken.“ 

Für sein Haus gelte jedoch: „Wir investieren auch in 2009 wie gewohnt in unsere starken Marken und planen zudem wichtige bauliche Erweiterungen an den Standorten Freyburg/Unstrut und Eltville am Rhein. Natürlich möchten wir mit diesen zukunftsorientierten Investitionen auch ein deutlich positives Signal senden.“ Die Marken der Rotkäppchen-Mumm Sektkellereien blicken auf ein gutes Jahr 2008. Alle Marken verzeichnen eine positive Entwicklung, insgesamt kann das Haus vermelden: 139,4 Millionen verkaufter Flaschen Sekt, 51,9 Millionen Flaschen Spirituose und 7,5 Millionen Flaschen Wein, was einem Gesamtabsatz von 198,9 Millionen Flaschen.

SUPÉRIEURE-MARKE GELDERMANN
Die ausschließlich im traditionellen Flaschengärverfahren hergestellten Sekte der Geldermann Privatsektkellerei in Breisach am Rhein verzeichnen für das Jahr 2008 einen Absatz von 2,1 Millionen Flaschen (Vorjahr: 1,9 Millionen Flaschen) und somit ein Plus von 10,5 Prozent. Geldermann, der Supérieure-Sekt für besondere Ansprüche, wird seit fast 170 Jahren im Hause Geldermann in Breisach im Breisgau ausschließlich in Flaschengärung nach dem traditionellen Verfahren hergestellt. In diesem Jahr erhöht Geldermann seine Markenpräsenz in der deutschen Top-Gastronomie und inszeniert zum ersten Mal die „Geldermann Lounge Blanc de Blancs“. In ausgewählten Premium-Outlets deutscher Metropolen werden hochwertige und unverwechselbare Outdoor-Kommunikationsinseln geschaffen, bei denen die Farbe Weiß klar und deutlich im Mittelpunkt steht. Dort erleben die Gäste dann unter dem Motto „Geldermann Fête Blanche“ stilvolle Events – ganz in Weiß.

ROTKÄPPCHEN SEKT
Mit einem Absatz von 90,9 Millionen Flaschen verzeichnet die Marke Rotkäppchen Sekt ein Plus von 10,5 Prozent (Vorjahr: 82,2 Millionen Flaschen). 8,7 Millionen Flaschen mit den berühmten roten Kappen wurden somit im Jahr 2008 mehr verkauft. Der Marktanteil wurde von 26,1 Prozent im Vorjahr auf 29,1 Prozent ausgebaut.

MUMM
Ein stabiles Ergebnis kann die Marke Mumm vermelden: 15,7 Millionen Flaschen (Vorjahr: 15,6 Millionen) wurden abgesetzt, das entspricht einem Plus von 0,1 Millionen Flaschen oder 0,6 Prozent. Der Marktanteil der Marke Mumm liegt in diesem Jahr bei 4,8 Prozent (Vorjahr: 4,6).

JULES MUMM
Ein positiver Trend ist auch in diesem Jahr für die Marke Jules Mumm zu verzeichnen. Der fruchtig-frische Sekt für eine junge, urbane und vor allem weibliche Kernzielgruppe im Alter zwischen 20 und 49 Jahren verzeichnet für 2008 einen Absatz von 9 Millionen Flaschen (Vorjahr: 8,3 Millionen Flaschen) und somit ein Plus von 0,7 Millionen Flaschen oder 8,7 Prozent. Der Marktanteil für diese Marke konnte von 2,5 Prozent im Vorjahr auf 3,0 Prozent verbessert werden.

MM EXTRA
Der „Sekt mit dem gewissen Extra“, eine der stärksten deutschen Sektmarken, kann auch für das Jahr 2008 ein positives Ergebnis vermelden: 20,8 Millionen Flaschen (Vorjahr: 20,2 Millionen Flaschen) – was einem Plus von 600.000 Flaschen oder 3,2 Prozent entspricht – wurden von dem Sekt mit der großen Historie abgesetzt.

DIE SPIRITUOSE
Die bekannten und traditionsreichen Spirituosenmarken der Rotkäppchen-Mumm Sektkellereien überzeugen durch ein breites Sortiment für unterschiedlichste Ansprüche. Folgend werden die Kategorien „Weinbrand“, „Echter Nordhäuser“ und „Nordbrand Nordhausen“ in ihrer Entwicklung aufgezeigt. Insgesamt konnte die tragende Unternehmenssäule „Spirituose“ 51,9 Millionen abgesetzter Flaschen verzeichnen, was ein Plus von 1,4 Millionen Flaschen oder 2,8 Prozent bedeutet.

WEINBRAND
Die bekanntesten Säulen der Kategorie „Weinbrand“ der Rotkäppchen-Mumm Sektkellereien sind sicherlich die Marken Chantré und Mariacron. Hier verzeichnet das Unternehmen für das gesamte Segment auch in diesem Jahr einen Absatz von 20,3 Millionen Flaschen.

ECHTER NORDHÄUSER
Eine der starken und bekanntesten deutschen Spirituosenmarken, die die Verbraucher überzeugt. Mit 11,3 Millionen abgesetzter Flaschen wird ein leichtes Minus (Vorjahr: 11,4 Millionen Flaschen) verzeichnet.

NORDBRAND NORDHAUSEN
Traditionsreich und innovativ: das ist Nordbrand Nordhausen. 19,6 Millionen abgesetzter Flaschen (Vorjahr: 17,4 Millionen Flaschen) bedeuten ein Plus von 12,9 Prozent zum Vorjahr.

DER WEIN: Im Markenweingeschäft konnten die Rotkäppchen-Mumm Sektkellereien mit der starken Marke Rotkäppchen Qualitätswein, der bekannten Marke Collection de Chantré, der Marke Criss und der im Juni 2008 erfolgreich eingeführten Variante Rotkäppchen Alkoholfrei wieder ein positives Ergebnis verzeichnen. Insgesamt 7,5 Millionen Flaschen wurden in 2008 abgesetzt. Das entspricht zum Vorjahr einem Plus von 1,2 Millionen Flaschen oder 19 Prozent. Der Rotkäppchen Qualitätswein ist mit 5,2 Millionen verkaufter Flaschen (Vorjahr: 4,1 Millionen Flaschen) die stärkste Weinmarke des Hauses. Das entspricht einem Zuwachs von 1,1 Millionen Flaschen oder 27,6 Prozent.

(Redaktion)


 

 

breisach
geldermann
sekt
rotkäppchen
flaschengärung
lounge
blanc
mummKo

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "breisach" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: