Weitere Artikel
Zuversichtliche Banker

Freiburger Sparkasse blickt auf gutes Jahr 2009 zurück

Die Sparkasse Freiburg – Nördlicher Breisgau hat 2009 ein gutes Geschäftsjahr erlebt.

Einem rückläufigen Kreditgeschäft seien wachsende Spareinlagen auf einem Rekordniveau von 4,8 Mrd. € gegenüber gestanden. Mehr als die Hälfte aller Kredite ging an Gewerbetreibende. „Von einer Kreditklemme kann bei uns keine Rede sein“, so Sparkassenchef Horst Kary. Rund 800 Mio. € neue Kredite seien in 2009 zugesagt worden. Kary sagte, er sehe sein Institut gut aufgestellt, die Geschäftszahlen und die Eigenkapitalquote seien gut. Die Bilanzsumme des Instituts war mit 5,36 Mrd. € leicht rückläufig, das betreute Kundenvolumen lag bei insgesamt 8,53 Mrd. €.

Die Sparkasse Freiburg Nördlicher Breisgau betreut nahezu 300.000 Kunden in der Region, das Anlagevolumen der Kunden lag in 2009 bei 1,27 Mrd. €. „Wir stellen nachhaltiges Wachstum vor schnelle Gewinne“, so Kary. Deshalb gebe es auch keine Verkaufsprovisionen für Mitarbeiter bei bestimmten Produkten, was wiederum eine unabhängige Beratung im Haus garantiere. Das ausgewiesene Eigenkapital der Sparkasse sei um den Jahresüberschuss von 7 Mio. € auf 257 Mio. € gesteigert worden. Gleichzeitig seien die hausinternen Sachkosten um 3 Prozent auf 31 Mio. € gedrückt worden. Die Personalkosten seien nur geringfügig auf 60 Mio. € gestiegen. Der Gesamtertrag stieg um 4 Mio. € auf 145 Mio. €.

(Ralf Deckert)


 


 

Sparkasse Freiburg
Zuversicht
Geschäftsjahr
Kreditgeschäft
Spareinlagen
Kredite
Gewerbetreibende
Kreditklemme
Horst Kary
Eigenkapitalquote

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Sparkasse Freiburg" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: