Sie sind hier: Startseite Südbaden Aktuell Lokales
Weitere Artikel
Erfolgsgeschichte kompas

Zell am Harmersbach wird Badenova-Gesellschafter

Badenova wächst weiter und schreibt die Erfolgsgeschichte des Beteiligungsmodells „kompas“ weiter fort: Am Mittwoch, 20. April unterzeichnete Bürgermeister Hans-Martin Moll den Vertrag, mit dem die Ortenaugemeinde Zell am Harmersbach Gesellschafter und Anteilseigner von Badenova wird. Zell a. H. ist damit die 43 Kommune, die in den Kreis der Badenova-Gesellschafter einzieht.

Zell engagiert sich mit einer Kommanditeinlage von 553.000 Euro und einer stillen Beteiligung in Höhe von 1,106 Millionen Euro beim regionalen Energie- und Umweltdienstleister. Dies stellt die Summe dar, die die Stadt Zell hätte investieren müssen, wenn sie anlässlich der vor kurzem vollzogenen Vergabe der Gaskonzession die örtliche Gasversorgung in eigene Regie übernommen hätte. Die 8.000 Einwohner große Stadt verfügt künftig über Sitz und Stimme in der Gesellschafterversammlung und im Kommunalbeirat der badenova.

„Durch die Beteiligung erhält Zell die Möglichkeit, am wirtschaftlichen Erfolg der badenova teil zu haben sowie die Energiepolitik in der Region mit zu gestalten“, begründete Hans-Martin Moll die Beteiligung. 

Der Bürgermeister hob hervor, dass das Beteiligungsmodell „kompas“ eine attraktive und solide Alternative zur Gasversorgung in Eigenregie darstelle. Mit den derzeitigen Ertragsaussichten sei zudem gewährleistet, dass diese Investition die Leistungsfähigkeit künftiger Haushalte in keiner Weise einschränke. Als Gesellschafter eines großen, rein kommunal getragenen Energieversorgungsunternehmens könne langfristig sogar von einem Wertzuwachs dieser Beteiligung ausgegangen werden. Die badenova bezeichnete Moll als einen verlässlichen und glaubwürdigen Partner. Thomas Maurer (Kommunalbetreuer bei badenova) bedankte sich bei der Stadt Zell a. H. für das entgegengebrachte Vertrauen. Je breiter die Basis von badenova, desto einfacher sei das Ziel einer nachhaltigen und zukunftsfähigen Energieversorgung in der Region zu erreichen.

Zell a. H. ist neben Fischerbach, Gengenbach, Neuried, Renchen, Rust und Schutterwald bereits die siebte Kommune im Ortenaukreis, die sich dem regionalen Energiebündnis „kompas“ angeschlossen hat.

kompas: mit Bürgermeistern entwickelt

Das von badenova unter Mitwirkung von Bürgermeistern aus der Region entwickelte Model „kompas“ (Kommunale Anteilspartnerschaft) sieht vor, dass jede Gemeinde, welche badenova eine Erdgas- oder Stromkonzession erteilt hat, Mitgesellschafter von badenova werden kann. Die Höhe der Gesellschaftsanteile bemisst sich nach dem Wert der Konzession, der nach einem einheitlichen Schlüssel auf der Basis einer betriebswirtschaftlich unterlegten Methode, für alle Kommunen gleich ermittelt wird. 

Bereits 43 Konzessionsgemeinden des regionalen Energie- und Umweltdienstleisters haben von dem Angebot, das seit Mitte 2010 besteht, Gebrauch gemacht. Für badenova eine Bestätigung, dass „kompas“ den Bedürfnissen der Partnerkommunen voll und ganz entspricht.

(badenova AG)


 


 

kompas
badenova
Hans-Martin Moll
Zell
Bürgermeister
Region
Kommune

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "kompas" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: