Sie sind hier: Startseite Südbaden Aktuell News
Weitere Artikel
Großhandel/Statistik

Großhandelspreise sinken so stark wie seit zwölf Jahren nicht mehr

Die deutschen Großhandelspreise sind im April auf Jahressicht so stark gesunken wie seit Januar 1987 nicht mehr. Die Preise lagen um 8,1 Prozent unter dem Vorjahresniveau, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag (12.Mai 2009) mitteilte. Im Januar 1987 waren sie um 8,6 Prozent gefallen. Im März 2009 hatte der Rückgang 8,0 Prozent betragen.

Im Vergleich zum Vormonat stiegen die Großhandelspreise im April um 0,1 Prozent, nachdem sie in denvorhergehenden acht Monaten jeweils auf Monatssicht gesunken waren.

Im Großhandel mit festen Brennstoffen und Mineralölerzeugnissen lagen die Preise nach Angaben der Statistiker um 19,5 Prozent unter denen von April 2008. Gegenüber dem Vormonat verteuerten sich die zu dieser Wirtschaftsklasse gehörenden Waren um 3,0 Prozent. Im März hatten sie sich im Monatsvergleich noch um 2,1 Prozent verbilligt. Die Preise für Erze und Metalle verringerten sich auf Großhandelsebene gegenüber dem Vorjahr um 25,1 Prozent und sanken auf Monatssicht um 5,2 Prozent.

(Redaktion)


 


 

deutschen Großhandelspreise
Statistische Bundesamt
Wirtschaftsklasse
festen Brennstoffen
Mineralöler

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "deutschen Großhandelspreise" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: