Weitere Artikel
Personal

Hendrik Groth wird neuer Chefredakteur der Schwäbischen Zeitung

Der 50-jährige Hendrik Groth folgt am 1. Juli 2011 auf Ralf Geisenhanslüke als Chefredakteur der Schwäbischen Zeitung. Der Verlag, der seit kurzem Schwäbisch Media heißt, gab dies heute morgen bekannt.

Ralf Geisenhanslüke wird als Chefredakteur zur Neuen Osnabrücker Zeitung wechseln.

Hendrik Groth war zwischen 2003 und 2007 Vize-Chef der WAZ in Essen, der größten regionalen Tageszeitung Deutschlands. Davor war er als dpa-Korrespondent in Südamerika und Afrika und als stellvertretender Nachrichtenchef der "Süddeutschen Zeitung" tätig. Zuletzt war Hendrik Groth Konzernrepräsentant für ThyssenKrupp in Südamerika mit Sitz in São Paulo.

Zu Hendrik Groths Aufgaben wird auch gehören, die Spitzenposition auszubauen, die Schwäbisch Media in Sachen iPad-App und bei weiteren technischen und verlegerischen Innovationen heute hat.Schwäbisch Media will den Fokus verstärkt auf die elektronische Medien richten.

"Wir sind der Ueberzeugung, mit Hendrik Groth einen hervorragenden Chefredakteur gefunden zu haben, der all diese Herausforderungen annimmt und besteht und unser Premiumprodukt stetig weiterentwickelt und in eine gute Zukunft fuehrt", erklaert Kurt Sabathil, Geschaeftsfuehrer von Schwaebisch Media. Ausserdem sei er sich sicher, dass Groth sehr schnell eine enge Bindung zu Land und Leuten finden wird.

(Redaktion)


 


 

Schwäbisch Media
Schwäbisch Zeitung
Chefredakteur
Hendrik Groth
Ralf Geisenhanslüke

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Schwäbisch Media" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: