Sie sind hier: Startseite Südbaden Lokale Wirtschaft
Weitere Artikel
Bevölkerung

Hoher Ausländeranteil in Baden-Württemberg

Ende 2007 lebten in Baden-Württemberg knapp 1,3 Millionen Menschen mit ausländischer Staatsangehörigkeit. Der Anteil an der Bevölkerung insgesamt lag bei 11,8 %.

Hinter den drei Stadtstaaten Hamburg (14,3 %), Berlin (14,0 %) und Bremen (12,7 %) war damit der Anteil der ausländischen Bevölkerung in Baden-Württemberg im Bundesländervergleich am höchsten.

Dagegen verzeichneten die fünf neuen Bundesländer 2007 die niedrigsten Ausländeranteile. Sie bewegten sich zwischen 1,9 % in Sachsen-Anhalt und     2,8 % in Sachsen.

Die mit Abstand größte ausländische Gruppe im Lande stellten die oft in der dritten Generation hier lebenden rund 300 000 Türkinnen und Türken, gefolgt
von den knapp 230 000 Bürgerinnen und Bürgern aus den Nachfolgestaaten des ehemaligen Jugoslawiens.

Menschen mit ausländischer Nationalität sind mittlerweile zu einem festen Bestandteil unseres kulturellen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Lebens geworden.

In der Europäischen Union weist Luxemburg den höchsten Ausländeranteil auf. Hier sind über 40 % der Bevölkerung Nicht-Luxemburger. Durch die Anhäufung
vieler EU-Institutionen und -Behörden haben zahlreiche Ausländer Wohnsitz und Arbeitsplatz im Großherzogtum.

Höhere Ausländeranteile wie Baden- Württemberg haben innerhalb der Europäischen Union nur noch die zwei baltischen Länder Lettland
und Estland sowie die Mittelmeerinsel Zypern.

(Redaktion)


 


 

Ausländeranteil
bevölkerung
staatsangehörigkeit
türken
baden-württemberg

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Ausländeranteil" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: