Sie sind hier: Startseite Südbaden Lokale Wirtschaft
Weitere Artikel
Immobilienmesse

Vermarktung des Oberrheins auf der weltgrößten Immobilienmesse

Da, wo sonst sich Stars und Filmsternchen präsentieren, betreiben Straßburg und die Ortenau gemeinsames Standortmarketing: In Cannes auf der MIPIM (Marché international des professionnels de l’immobilier).

Vom 8. bis 11. März 2011 haben sich WRO und CUS viel vorgenommen im Konzert der Großen. „Für uns ist diese Teilnahme ein erster logischer Schritt eines Gesamt-Standes der Metropolregion Oberrhein in Cannes so gut wie in München auf der ExpoReal“, so WRO-Geschäftsführer Manfred Hammes über die Motivation des Auftrittes.

Den Unternehmen der Ortenau bietet sich über die WRO in Cannes eine extrem günstige Möglichkeit des internationalen Marktauftrittes. „Für nur 750 Euro kann man austesten, ob sich Cannes als zweite Messe in diesem Bereich lohnt“, wirbt Christian Leser, der für die WRO die Vorbereitungen organisiert. Und in der Tat: Für das WRO-Messepaket am gemeinsamen Stand mit Straßburg wäre ein Unternehmen aus der Metropolregion Ruhr erst für einen fünfstelligen Betrag dabei.

Rund 18.000 Besucher treffen sich alljährlich in Cannes. Damit hat Cannes zwar etwas weniger Besucher als München, aber der internationale Zuschnitt der Messe ist ausgeprägter. Allein aus Deutschland sind rund 100 Aussteller dabei, davon 9 regionale Gemeinschaftsstände, und die Besucher kommen aus insgesamt 80 Staaten. Das schätzen auch die deutschen Aussteller, die schon mehrfach dabei waren: „Meiner Meinung nach eine hervorragende Veranstaltung mit einem hochinteressanten Kongressprogramm. Die MIPIM bleibt insgesamt die am internationalsten ausgerichtete Messe“, so Matthew Ryall von der Allianz Real Estate.

Mit dabei aus der Ortenau auch die Grossmann Group mit Jürgen Grossmann und Buicom-Geschäftsführer Svetozar Ivanoff: “Wie will man voran kommen, wenn man immer nur das Gleiche macht. Klar also, dass wir ein solches WRO-Angebot nicht ausschlagen konnten.” Zu den Mitausstellern gehören der Hafen Strasbourg und weitere Immobilien- und Projektierungsgesellschaften.

Die WRO erhofft sich über den deutsch-französischen Gemeinschaftsstand auch ein besonderes Presse-Echo. 400 Journalisten sind in Cannes bereits akkreditiert, davon rund 40 von deutschen Medien. “Wir hoffen, dass wir die mit Strasbourg_Ortenau besonders für die Oberrhein-Region interessieren können.” Der CUS_WRO-Stand ist offen und kontaktorientiert konzipiert. “Und ländlich-sittlich und preiswert“, so Hammes, “wenn ich daran denke, dass es in Cannes doppelgeschossige Stände mit eigenen Terrassen zum Yachthafen gibt und teilweise die Pressekonferenzen auf den Yachten stattfinden.” Und auf die provozierende Frage, ob es denn eine reine Vergnügungsreise der WRO und ihrer Mitaussteller nach Cannes sei, sagen Lionel Delbos, der neue Wirtschaftsförderer der CUS und Hammes wie abgesprochen: “Wir wären auch nach Lille oder Castrop-Rauxel gegangen, aber ganz ehrlich noch lieber hier an die Côte d'Azur. Und schade, dass die Filmfestspiele erst zwei Monate später sind.” Am Rande des Neujahrsempfangs der Stadt Strasbourg wurden die letzten Einzelheiten zur Messekooperation verabredet.

(WRO)


 


 

Immobilienmesse
Oberrhein
Cannes
Standortmarketing
MIPIM
Manfred Hammes
Allianz Real Estate
Grossmann Group
Buicom
Côte d'Azur
Filmfestspiele

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Immobilienmesse" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: