Sie sind hier: Startseite Südbaden Aktuell Messen
Weitere Artikel
Messe

Jobs for Future gewinnt an Leuchtkraft

Ein Blick auf den Belegungsplan der Messe Jobs for Future in den Schwenninger Messehallen verrät, dass sie auch in diesem Jahr zu einem gefragten Treffpunkt der Berufewelt wird. Mehr als 200 Aussteller haben sich bereits für die Messe für Arbeit, Aus- und Weiterbildung angemeldet und täglich kommen weitere hinzu. Vom 18. bis 20. März präsentiert die Fachmesse eine breit gefächerte Auswahl an Berufsmöglichkeiten.

Der Arbeitsmarkt bietet jede Menge Platz für Träume: Das wird bei einem Blick auf die Aussteller-Liste der Jobs for Future deutlich. Dabei spielt es zunächst keine Rolle, ob es um Ausbildung, Studium, Weiterbildung, Existenzgründung , Wiedereinstieg oder Arbeitsplatzsuche geht. Wer sich auf der Jobs for Future Zeit nimmt, der kann Licht in den Berufedschungel bringen, Perspektiven kennen lernen und zahlreiche ungeahnte Möglichkeiten entdecken. Und nicht nur bei den Besuchern erfreut sich die führende Berufemesse im süddeutschen Raum einer großen Beliebtheit: Zahlreiche Aussteller sind jährlich dabei, weitere entdecken die Messe aktuell als rentable Plattform. „Manche Berufsfelder sind zum ersten Mal vertreten“, freut sich Projektleiterin Karin Huber über die Erweiterung des Spektrums. So ist in diesem Jahr mit den Curanum Seniorenresidenzen Scheffelhof und Hirschhalde aus Bad Dürrheim beispielsweise zum ersten Mal der Bereich Altenheime dabei.

Ebenfalls neu auf der Ausstellerliste sind zwei namhafte Hotels. Sowohl der Öschberghof aus Donaueschingen als auch das Hotel Vier Jahreszeiten am Schluchsee präsentieren sich und die Ausbildungsmöglichkeiten im Hotelfach. Jahr für Jahr liest sich das Verzeichnis wie das „Who is who“ der oft weltweit agierenden Wirtschaft.

Im März dieses Jahres kommt nun mit der Firma Waldmann aus Villingen-Schwenningen ein weiteres Unternehmen mit sprichwörtlicher Leuchtkraft hinzu. Aus- und Weiterbildung werden in der Firma, die Beleuchtungskonzepte für die unterschiedlichsten Branchen und Einsatzgebiete entwickelt, schon lange groß geschrieben. Und während hier auf helle Begeisterung gesetzt wird, bietet das Musikfachseminar Stuttgart eine Ausbildung mit Groove – und zwar zum Musiklehrer.

Übrigens: Auch der Handel ist in diesem Jahr mit Aldi, Edeka, Kaufland, Lidl und anderen bekannten Namen sehr stark vertreten. Während die Wirtschaftskrise kräftig Schlagzeilen macht, Stellenabbau beinahe an der Tagesordnung ist und Firmenriesen sich kleiner sparen, setzt die Berufemesse Jobs for Future ihre Erfolgsgeschichte fort. Viele der Aussteller der vergangenen Jahre sind auch bei der achten Auflage der Fachmesse wieder mit im Boot. Und gegenwärtig, rund sieben Wochen vor Messebeginn, haben an die 40 Erstaussteller ihre Teilnahme zugesagt. Bereits jetzt ist sicher: Unternehmen aus Handel, Industrie und Dienstleistung, Hochschulen, Akademien, Privat- und Fachschulen, Weiterbildungseinrichtungen sowie Kammern und Verbände zeigen drei Messetage lang, was der Ausbildungs- und Arbeitsmarkt zu bieten hat.

(Redaktion)


 


 

Jobs for Future
Berufewelt
Fachmesse
Musikfachseminar

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Jobs for Future" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: