Sie sind hier: Startseite Südbaden Aktuell Recht & Steuern
Weitere Artikel
Verbraucherrechte

Telekom ist verpflichtet ihre Kunden bei hohen Rechnung zu informieren

In einer neuen Entscheidung hat das Landgericht Bonn die Telekom dazu verpflichtet , den Ursachen bei auffällig hohen Rechnungen nachzugehen. Außerdem muss die Telekom nach Ansicht des Gerichts auch den Kunden über solche Rechnung informieren.

Ausgangsfall für diese Entscheidung war eine junge Frau aus Niedersachsen, deren neu angeschlossener DSL-Router nicht richtig installiert wurde. Dies hatte zur Folge, dass der Router einen regelmäßigen Zugang zum Internet herstellte und gleichzeitig minütlich abrechnete, obwohl die Kundin das Internet nicht nutzte. Dadurch entstand der jungen Telekomkundin ein Schaden von insgesamt 5756,19 Euro. Diese hatte es versäumt, ihre Online Rechnungen und ihre Kontoauszüge zu überprüfen und dadurch den Schaden früher zu bemerken. Das Gericht bejahte trotzdem ein Anspruch auf Rückzahlung und legte damit der Telekom eine allgemeine Führsorgepflicht für ihre Kunden auf.

(RAe Thieler, Böh, Seitz)


 


 

Telekom
Schaden
Rechnung
Online Rechnungen
Entscheidung
DSL-Router
Gericht

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Kunden" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: