Weitere Artikel
Insolvenz/Katz Group- Kurprinz GmbH

Kurprinz schließt zum Ende des Jahres!

Anlässlich einer Betriebsversammlung am Nachmittag des 14. September 2009 hat Rechtsanwalt Dirk Herzig im Auftrag des Insolvenzverwalters Rechtsanwalt Ferdinand Kießner, beide Schultze & Braun, der Belegschaft der Kurprinz GmbH mitgeteilt, dass das Unternehmen zum 31. Dezember 2009 geschlossen werden muss.

Die Kurprinz GmbH, Hersteller von Produkten aus Papier, Karton und Pappe und insbesondere bekannt für die Produktion von Bierglasuntersetzern, gehört zur Unternehmensgruppe The Katz Group, die sich seit dem 1. Juli 2009 in einem Insolvenzverfahren befindet. Kießner teilte mit, dass sich im Laufe der Verkaufsverhandlungen kein Übernahmeinteressent für den Teilbetrieb in Großschirma gefunden hat, der eine dauerhafte Fortführung in Großschirma ermöglicht hätte.

Die Verhandlungen für einen Interessenausgleich sowie einen Sozialplan wurden mit dem Betriebsrat und der Gewerkschaft aufgenommen. Von der Schließung sind rund 85 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter betroffen.

(Redaktion)


 


 

Insolvenz
The Katz Group
Kurprinz GmbH
Produkten
Großschirma
Verhandlungen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Insolvenz" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

3 Kommentare

von Anonym
22.09.09 11:39 Uhr
ein Gewirr aus Lügen

Die Wahrheit sieht anders aus! Korruption und Bestechung bestimmten die Insolvenz. Mit dem Kauf des Kurprinz wurde die Schließung geplant.

von Anonym
25.09.09 01:16 Uhr
Kurprinz lebt weiter !!!!!

Neueintragung

HRB 704309 - 16.09.2009
Kurprinz GmbH,Oberkirch, , Hauptstraße 2, 77704 Oberkirch.Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Gesellschaftsvertrag vom 07.09.2009. Geschäftsanschrift: Hauptstraße 2, 77704 Oberkirch. Gegenstand: die Herstellung und der Vertrieb von Pappe, Bierglasuntersetzer, anderen Produkten aus Pappe und Papier sowie die Vornahme von damit zusammenhängenden Handelsgeschäften aller Art. Stammkapital: 25.000,00 EUR. Allgemeine Vertretungsregelung: Ist nur ein Geschäftsführer bestellt, vertritt er allein. Sind mehrere Geschäftsführer bestellt, vertreten zwei gemeinsam oder ein Geschäftsführer mit einem Prokuristen. Einzelvertretungsbefugnis kann erteilt werden. Die Geschäftsführer können von den Beschränkungen des § 181 BGB allgemein befreit werden. Geschäftsführer: Furler, Kai, Baden-Baden, *31.10.1974; Ruckenbrod, Werner, Forbach, *11.04.1957; Schwelling, Bruno, Oberkirch, *01.11.1947, jeweils einzelvertretungsberechtigt mit der Befugnis, im Namen der Gesellschaft mit sich im eigenen Namen oder als Vertreter eines Dritten Rechtsgeschäfte abzuschließen.

Amtsgericht Freiburg i. Br.

von anonym
25.09.09 22:06 Uhr
totale Marktwirtschaft

Wieder ein traditionelles Unternehmen mit einer sehr bewegten Geschichte, welches viele Höhen und Tiefen durchlebte, stirbt Ende des Jahres. Schade, zumal es nur 50 Km Luftlinie von dem Ort entfernt war, wo die ersten Bierdeckel erfunden und industriell hergestellt wurden.Für viele Menschen war es sicher mehr als nur ein Arbeitgeber, zum Teil arbeiteten mehrere Generationen in diesem Betrieb, der die Menschen mit Lohn und Brot versorgte und ein Stück Zufriedenheit und Lebensglück gab.Darüber hinaus war Großschirma über die Marke Kurprinz in aller Welt bekannt.Natürlich ändert sich der Markt für so ein derartiges Nischenprodukt wie einen Bierdeckel im Laufe der Jahre und der Bedarf wird weniger und es muß gegengesteuert werden, aber ob diese Endlösung wirklich in der Form nötig gewesen wäre ? Nun gehen wieder 50 Familien weniger in Bars und Kneipen und der Bierkonsum sinkt weiter..........

 

Entdecken Sie business-on.de: