Weitere Artikel
Apple

Lieferengpässe bei iPad und iPhone

Der Apple-Partner Foxconn soll Medienberichten zufolge auf Grund der Erdbebenkatastrophe in Japan enorme Lieferschwierigkeiten haben.

Laut einem Bericht von digitimes.com soll der Technologiekonzern Apple auf Grund von Herstellungsproblemen der enormen Nachfrage nicht mehr nachkommen können. Experten befürchten nun, dass das iPhone 5 nicht mehr, wie ursprünglich angekündigt wurde, 2011 auf den Markt kommen könnte.

Beim iPad 2 und iPhone 4 soll es zu extremen Lieferungrückständen gekommen sein. Bereits bei Bekanntgabe der letzten Quartalszahlen musste Apple zugeben, dass wesentlich mehr iPad 2 nachgefragt werden, als in den Handel kommen. Einem Bericht von digitimes.com zufolge soll besonders der Apple-Lieferant Foxconn mit der extremen Nachfrage nach dem iPad 2 nicht mehr nachkommen.

Die Lieferprobleme sind nicht zuletzt auf die Erdbebenkatastrophe in Japan zurückzuführen. Auch weitere Apple-Lieferanten berichten über Herstellungsprobleme auf Grund der Naturkatastrophe in Asien.

(Redaktion)


 


 

Foxconn
Lieferengpässe
Erdbebenkatastrophe
Japan
digitmes.com
iphone
ipad
Lieferant
Naturkatastrophe

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Apple" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: