Weitere Artikel
Micronas GmbH

Micronas richtet die Führung auf den Automobilsektor aus

Micronas (SIX Swiss Exchange: MASN) ernennt nach der Restrukturierung des Unternehmens einen neuen CEO und einen neuen CFO. Auch der Verwaltungsrat wird erneuert.

Nach der Aufgabe des Consumer Bereichs und der Fokussierung auf den Bereich Automotive werden damit auch im Management und im Verwaltungsrat die Weichen für einen Neuanfang gestellt, damit die redimensionierte Micronas ihre weitere Entwicklung anpacken kann.

Der Verwaltungsrat hat sich für Matthias Bopp (45) als neuen CEO entschieden. Bopp, der an der Universität Kaiserslautern Elektro-Ingenieur studiert hatte, arbeitete mehr als 15 Jahre in der Halbleiterindustrie. Bopp hat nicht nur breite Erfahrung im Design und in der Entwicklung von Halbleitern, er ist ein erfahrener Automotive Mann. Zuletzt leitete er in Deutschland den Geschäftsbereich Radio Frequency und Automotive des an der NASDAQ kotierten Halbleiterunternehmens Atmel.

"Mit Matthias Bopp haben wir einen ausgewiesenen Fachmann mit grosser Führungserfahrung verpflichten können, der sowohl den Halbleitersektor wie den Automotive-Markt sehr gut kennt und die Automotive-Strategie von Micronas weiter vorantreiben kann" erklärt der bisherige Verwaltungsratspräsident Thomas Lustenberger.

Als neuer CFO wird Günter Hoppe (59) ernannt werden. Hoppe, der an der Universität Freiburg Volkswirtschaft studiert hatte, ist seit 1997 bei Micronas tätig. Zurzeit ist er stellvertretender CFO.

CEO Wolfgang Kalsbach und CFO Manfred Häner treten wie angekündigt zurück. Der genaue Zeitpunkt des Rücktritts steht noch nicht fest, da sie nach der Umstrukturierung des Unternehmens einen nahtlosen Übergang zum neuen Management sicher stellen wollen.

Vom bisherigen Verwaltungsrat treten Thomas Lustenberger, Christoph Brand, Rudolf W. Hug und Harald Stanzer zurück. Der bisherige Verwaltungsratspräsident Thomas Lustenberger erklärt: "Wie wir bereits vor einem halben Jahr gesagt haben, wollen wir nach der erfolgten Restrukturierung und der Konzentration auf den Automotive Bereich auch im Verwaltungsrat das Zeichen für einen Neustart setzen."

Der Verwaltungsrat schlägt der ausserordentlichen Generalversammlung vom 27. November 2009 die Wahl von vier neuen Verwaltungsratsmitgliedern vor: Klaus Blickle (54), Physiker, der als CEO den weltweit tätigen Automobilzulieferanten Harman Becker Automotive Systems mit rund 8'000 Beschäftigten leitet. Dieter G. Seipler (62), Physiker, Vorsitzender der Geschäftsführung der in Deutschland beheimateten MANN+HUMMEL Holding, die mit einem Umsatz von 1.8 Milliarden Euro ein bedeutender Zulieferer der Automobilindustrie ist. Stefan Wolf (47), Jurist, Vorstandsvorsitzender des deutschen Automobilzulieferers ElringKlinger AG, die sich mit einem Umsatz von 658 Millionen Euro auf die Herstellung von Dichtungen spezialisiert hat. Und der Schweizer Lucas A. Grolimund (43), Elektro-Ingenieur, der ehemalige CEO der Technologiegruppe Cicor und der Schlatter Holding AG sowie ehemaliger CFO der Gate Gourmet Gruppe.

Von den bisherigen Mitgliedern bleibt Heinrich W. Kreutzer im Verwaltungsrat; er soll künftig das Präsidium übernehmen. Kreutzer erklärt: "Wir freuen uns, dass es uns gelungen ist, mit den neuen Verwaltungsräten und dem neuen CEO hervorragende Kenner des Automotive-Marktes für Micronas zu gewinnen. Micronas ist jetzt auch führungsmässig optimal auf den Automotive Bereich und dessen weitere Entwicklung ausgerichtet."

(Pressebox )


 


 

Matthias Bopp
Thomas Lustenberger
Günter Hoppe
Wolfgang Kalsbach
Manfred Häner
Christoph Brand
Rudolf W. Hug
Harald Stanzer
Klaus Blickle
Dieter G. Seipler
Micronas
Harman Becker Automotive
MANN+HUMME

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Matthias Bopp" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: