Sie sind hier: Startseite Südbaden Finanzen Finanzierung
Weitere Artikel
Bundesverband deutscher Banken

Mieten oder kaufen? - Soviel kostet ein Hypothekenkredit

(ots) - Viele Menschen träumen vom Eigenheim. So mancher möchte mit den eigenen vier Wänden auch fürs Alter vorsorgen. Ohne Kreditaufnahme ist ein Immobilienerwerb jedoch meistens nicht möglich. Die Grafik zeigt, mit welcher finanziellen Belastung Bauherren bei Aufnahme eines Hypothekendarlehens über 150.000 Euro rechnen müssen.

Bei einem Zins von 4 % beispielsweise betragen die monatlichen Aufwendungen für Zinsen und Tilgung 625 Euro, wobei eine anfängliche Tilgung von 1 % berücksichtigt ist. Bei 5 % Zins sind es bereits 750 Euro monatlich.

Angesichts des niedrigen Zinsniveaus rechnen immer mehr Bürger nach, ob Kaufen nicht besser ist als Mieten. Trotz günstiger Konditionen sollten Bauvorhaben freilich nicht überstürzt, sondern sorgfältig geplant werden. Der Kauf einer Immobilie ist eine langfristige Investition, die auch Folgekosten mit sich bringt. Wer es sich leisten kann, sollte bei Kreditaufnahme eine höhere anfängliche Tilgung als 1 % vereinbaren, um das Darlehen schneller zu tilgen und damit früher finanzielle Unabhängigkeit zu erlangen.

(Redaktion)


 


 

Bundesverband deutscher Banken
mieten oder kaufen
Hypothekenkredit
Zinsniveau

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Bundesverband deutscher Banken" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: