Sie sind hier: Startseite Südbaden Aktuell News
Weitere Artikel
Neue Inkasso-Masche

108 Euro für angeblichen Stromvergleich

Mit unberechtigten Forderungen wendet sich ein Inkassounternehmen an Verbraucherinnen und Verbraucher in Baden-Württemberg um Geld für einen angeblich in Anspruch genommen Stromanbietervergleich einzufordern.

108,20 Euro soll eine Verbraucherin laut einer Zahlungsaufforderung derFirma ABC- Factoring zahlen. Grund, so heißt es in dem  Schreiben, sei eine noch offene Forderung der „Gesellschaft für Energieversorgung“, die das Inkassounternehmen beauftragt habe, das Geld nun einzuziehen. Die Verbraucherin und andere Betroffene haben aber nie eine Dienstleistung in Anspruch genommen. „Einige Verbraucher schildern uns, dass sie von der Gesellschaft für Energieversorgung zwar angerufen und über ein Angebot informiert wurden, dieses aber nicht in Anspruch genommen haben. Andere hatten anscheinend überhaupt keinen Kontakt zu dem Unternehmen“, so Dunja Richter, Juristin der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg.

Wer Post von der Firma ABC-Factoring bekommt und keine Dienstleistungder Gesellschaft für Energieversorgung in Anspruch genommen hat, sollte auf keinen Fall zahlen und kann der Forderung mit unserem Musterbriefwidersprechen. „Es kommt immer wieder vor, dass Unternehmen versuchen,Verbraucher durch solche Schreiben einzuschüchtern und zur Zahlungzu bewegen“, weiß Richter.

Der Musterbrief kann kostenlos von der Internetseite der Verbraucherzentraleheruntergeladen werden: www.vz-bw.de/abcfactoring

Diese Information beruht rechtlich auf der Aussage der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg.

(Verbraucherzentrale B.-W.)


 


 

ABC-Factoring
Verbraucherin
Anspruch
Energieversorgung
Forderung
Geld
Schreiben
Stromanbietervergleich
Inkassounternehmen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "ABC-Factoring" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: