Sie sind hier: Startseite Südbaden Lokale Wirtschaft
Weitere Artikel
Weiterbildungsangebot

Neue Kurse des Instituts Energie am Bau starten im Februar 2009

FHNW Muttenz vergibt erste Diplome Energieexperte/in Bau. Das Institut Energie am Bau IEBau der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW in Muttenz hat im Januar die ersten Diplome DAS Energieexperte/in Bau vergeben. Das vor gut einem Jahr völlig neu konzipierte Weiterbildungsangebot mit CAS Modulkursen für Ener-gieeffizienz, Erneuerbare Energien, MINERGIE, MINERGIE ECO und Management Skills wendet sich an Fachleute aus Bau, Industrie und Energiewirtschaft.

Der nächste CAS Energieeffizienz startet am 23. Februar 2009, mehr unter http://www.fhnw.ch/habg/weiterbildung

Fabia Moret war im Januar eine der Ersten, die das DAS Fachhochschuldiplom „Energieexpertin Bau“ erhielt. Sie hat im Februar 2008 mit der Weiterbildung begonnen: „Ich konnte das in so kurzer Zeit absolvieren, weil ich eine 80%-Stelle habe. Ansonsten wären drei große und drei kleine Zertifikatsarbeiten kaum zu schaffen.“ Fabia Moret hat an der ETH Zürich Umweltnaturwissenschaften studiert. „Was mich an der Weiterbildung am IEBau besonders interessiert hat, ist die Praxisnähe der Referenten. Ich habe so in kurzer Zeit einen detaillierten Überblick über den Stand der Technik in Sachen Energie und Bauen bekommen“, meint Moret.

„Das neue Weiterbildungsangebot ist ein voller Erfolg“, so Markus Steinmann, Leiter der Weiterbildung am IEBau. „Einige Kurse waren schon wenige Tage nach dem Anmeldungsstart ausgebucht. Für MINERGIE haben wir einen CAS Parallelkurs in Zürich eingerichtet.“

Der Erfolg der Kurse zeigt, dass das IEBau als das Kompetenzzentrum für Energieeffizienz und Erneuerbare Energien in der deutsch-sprachigen Schweiz anerkannt wird. Keine andere Institution hat seit 25 Jahren Erfahrung und Weiterbildungsangebote auf diesem Gebiet. Das IEBau war auch eines der ersten Institute, das seine Lehrgänge konsequent auf das modulare, international kompatible Bologna-System mit ECTS-Punkten umgestellt hat.

Wer ein DAS Fachhochschuldiplom „Energieexperte/in Bau“ erwerben will hat vielfältige Möglichkeiten – inhaltlich, zeitlich, räumlich. Derzeit gibt es vier technische CAS: Erneuerbare Energien, Energieeffizienz, MINERGIE, der auch in Zürich angeboten wird und MINER-GIE ECO zu Bauökologie und Gesundheit. Wer zwei dieser CAS und den CAS Management Skills erfolgreich absolviert, kann das FHNW-Diplom DAS Energieexperte/in Bau erwerben. Die Kurse sind so abgestimmt, dass Studierende in einem Jahr das DAS absolvieren können. Je nach Bedarf, können sie die Weiterbildung auch über mehrere Jahre verteilen. Wer das DAS bucht, spart gegenüber den Einzelpreisen von drei CAS 1.200 CHF. DAS Absolventen können ausserdem die Anerkennung als Ergänzungsmodul beim Master of Advanced Studies MAS in nachhaltigem Bauen beantragen, der von fünf Schweizer Fachhochschulen, Bund und Kantonen getragen wird.

(Redaktion)


 


 

institut engerie
bau
diplom
experten
lehrgänge
weiterbildung
kurs

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "institut engerie" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: