Sie sind hier: Startseite Südbaden Bizz Tipps Hot Spots
Weitere Artikel
E-Werk Mittelbaden

Neuer Stromzähler informiert Kunden per Funk

Das E-Werk Mittelbaden bietet eine neue intelligente Messtechnik an: Ein so genannter „Smart Meter" ermöglicht es den Kunden, ihren Stromverbrauch jederzeit im Blick zu behalten. Zusammen mit dem neuen Gerät bietet der regionale Stromversorger ab Mai den dazu passenden Tarif „EWM-SmartE" mit drei Zeitzonen an. Wesentlicher Bestandteil des neuen digitalen Zählers ist ein separates Display, das über den aktuellen Verbrauch ebenso informiert wie über den momentanen Tarif oder aufgelaufene Zählerwerte.

Der Gesetzgeber schreibt die neuen Stromzähler verbindlich erst ab 2010 und auch nur für Neubauten vor, für die bewährten Zähler mit der Drehscheibe besteht jedoch keine Austauschpflicht. Trotzdem können die Kunden des E-Werks Mittelbaden auf Wunsch schon heute von der neuen Technik profitieren und mit „SmartE" Energie bewusster einsetzen - und wer die Vorteile konsequent nutzt, kann Dank der stets aktuellen Verbrauchsanzeige Strom sparen oder durch die gezielte Nutzung günstigerer Tarife sogar Geld: In Verbindung mit dem neuen Zähler bietet das E-Werk Mittelbaden den dazu passenden Stromtarif „EWM-SmartE", der beim Strompreis Tageszeiten und Wochentage berücksichtigt. 

Beim Betrieb von „Stromfressern" wie Geschirrspüler, Trockner oder Waschmaschine lohnt es sich künftig, gezielt in die frühen Morgen-, Abend- oder Nachtstunden auszuweichen. Neu ist ein spezieller „Spartarif", der frühmorgens und spätabends im Vergleich zum Normaltarif eine Ersparnis von 1 Cent pro Kilowattstunde bietet. Nachts (montags bis freitags 22 bis 6 Uhr) und samstags ab 20 Uhr bis montags 6 Uhr gilt der „Super-Spartarif" - mit einer Ersparnis von 5 Cent pro Kilowattstunde gegenüber dem Normaltarif.

Der finanzielle Haken: Der Austausch des Zähler (erfolgt auf Wunsch) kostet 90 Euro und die monatliche Gebühr liegt 4 Euro über der herkömmlicher Zähler. Die Umstellung dürfte sich also nur für Haushalte lohnen, die viel Strom verbrauchen und dann konsequent Geräte in der Nacht betreiben oder am Wochenende.

Der Verbraucher hat mit dem mobilen Display den aktuellen Tarif überall in der Wohnung gleich im Blick. Die Kommunikation zwischen Zähler und Display erfolgt per Funk. Die Reichweite in Gebäuden beträgt 30 Meter, im freien Gelände sind es 100 Meter. Auch das Ablesen des Verbrauchs wird mit dem neuen Zähler revolutioniert: Der „SmartE" sendet die Werte direkt an das E-Werk Mittelbaden. Dies geschieht per Funk, und zwar im abhörsicheren und verschlüsselten GSM-Mobilfunk-Standard. Der Datenschutz ist also gewährleistet, zumal die Werte im E-Werk in einem speziell gesicherten Bereich auflaufen.

Der Oberbürgermeister von Lahr, Dr. Wolfgang G. Müller, lobte in seiner Eigenschaft als Aufsichtsratsvorsitzender das Engagement des E-Werks: „Die kommunalen Gesellschafter sehen den politischen Auftrag, Ökologie und Dienstleistung in den Vordergrund zu stellen, hervorragend umgesetzt", lobte er. Andere Stromversorger präsentieren zwar auch derzeit ihre Smart-Metering-Modelle, aber Serienreife haben diese Geräte oftmals noch nicht. „Weder Europa, noch Deutschland hat bislang einheitliche Standards zum Beispiel für die Datenübertragung", sagt der Chef des Zählerwesens, Michael Rieger, nach dem Besuch zahlreicher Fachmessen. Der Vorstand des E-Werks Mittelbaden, Helmut Nitschke, geht davon aus, dass der regionale Stromversorger der erste Anbieter ist, der zur Kostentransparenz ein mobiles Funkdisplay einsetzt: „Wir bieten als eines der ersten Stromversorgungs-Unternehmen diese innovative Technik und fördern so den bewussten Umgang mit Energie," sagte Nitschke. Das Einsparen von Energie leiste außerdem durch CO2-Reduktion einen Beitrag zum Klimaschutz.

(Redaktion)


 


 

stromzähler
funk
e-werk
mittelbaden
ewm-smarte
tarif
tageszeit
stromfresser

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "stromzähler" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: