Sie sind hier: Startseite Südbaden Marketing Marketing News
Weitere Artikel
Werbeumsatz

Online-Bruttowerbeaufwendungen steigerten sich auf 1,0 Milliarden Euro

Im Ranking der beliebtesten Online-Werbeformen haben sich im Vergleich zum ersten Halbjahr 2008 keine Veränderung ergeben

Die höchsten Online-Werbeaufwendungen* wurden von Januar bis September 2008 von den Werbungtreibenden für das Super Banner mit einem Anteil von 14,1 Prozent investiert sowie für die Online-Werbeformen Skyscraper (11,0 Prozent), Wallpaper (8,3 Prozent), Rectangle (6,0 Prozent) und Medium Rectangle (5,2 Prozent).

Die Bruttowerbeinvestitionen der Werbungtreibenden in die  Verkehrsmittelwerbung entwickelten sich mit einem Minus von 10,4 Prozent auf 35,3 Millionen Euro unterdurchschnittlich. Ein großer Teil dieses Verlustes ist u. a. auch auf einen Vermarkter zurückzuführen, der derzeit keine Daten an das Werbeforschungsunternehmen liefert. Dadurch ist ein Anteil dieses Umsatzrückgangs künstlich bedingt. Stärkste werbungtreibende Branche in diesem Medium mit Bruttowerbeaufwendungen in Höhe von 3,0 Millionen Euro (plus 1,0 Prozent) waren die Finanzdienstleistungen, gefolgt von den Möbel- und Einrichtungshäusern mit 1,8 Millionen Euro (minus 13,9 Prozent) sowie der Branche Rubrikenwerbung mit 1,6 Millionen Euro (minus 8,9 Prozent).

Die Nielsen Transport Media Werbestatistik ist eine Kooperation von Nielsen Media Research und dem Fachverband Außenwerbung e.V.. Die Erhebung der Daten erfolgt auf Basis der monatlichen Meldungen der FAW-Mitglieder, die die jeweiligen Bruttowerbeumsätze der von ihnen vermarkteten Verkehrsmittelwerbeflächen direkt an das Medienforschungsunternehmen melden.

Die Bruttoumsätze der Werbemaßnahmen am Point of Sale - At-Retail-Media - entwickelten sich in den ersten neun Monaten des Jahres mit einem Minus von 2,6 Prozent bzw. minus 0,9 Millionen Euro auf 34,8 Millionen Euro gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres leicht rückläufig. Die werbestärksten Branchen waren dabei die Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen (3,3 Millionen Euro), Arzneimittel (3,2 Millionen Euro) und sonstige Dienstleistungen (2,6 Millionen Euro). Die Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen zählten nicht nur zu den Branchen mit den insgesamt höchsten Werbeausgaben, sondern verzeichneten mit plus 0,9 Millionen Euro gleichzeitig die stärkste absolute Werbeerhöhung, gefolgt von der Süßwarenbranche (plus 0,7 Millionen Euro) sowie den alkoholfreien Getränken (plus 0,6 Millionen Euro). Die Branche Konserven, Fleisch und Fisch verhielt sich mit einer Reduzierung ihrer Werbeinvestitionen um minus 0,8 Millionen Euro bzw. minus 52,6 Prozent auf 0,7 Millionen Euro hingegen besonders zurückhaltend.

Bei den Werbeformen wurde bevorzugt die Einkaufswagenwerbung mit Werbeumsätzen in Höhe von 24,5 Millionen Euro eingesetzt, gefolgt von Instore Radio (7,0 Millionen Euro), Zapfpistolenwerbung (1,7 Millionen Euro), Door Media (1,2 Millionen Euro) sowie Floor Graphics (0,4 Millionen Euro).

Die Erhebung der Daten für die Nielsen At-Retail-Media Werbestatistik erfolgt auf Basis der z. Z. monatlichen Meldungen der führenden Medienvermarkter (für die Werbeformen Floor Graphics, Instore Radio und Einkaufswagenwerbung im LEH, Drogeriemärkten, Getränke-Abhol- und Baumärkten sowie Zapfpistolenwerbung und Türbeklebungen an Tankstellen), die entsprechend durch die Werbungtreibenden, deren Dienstleister respektive Agenturen etc. eingebucht werden. Die Erhebung entstand aus einer Initiative und in Kooperation mit dem POPAI (Point of Purchase Advertising International) Arbeitskreis At-Retail-Media.

* Exklusive der Online-Vermarkter Ad2Net, AdLink Internet Media, ad pepper media, Scout24 Media, Bauer Media, BILD digital, Hi-Media Deutschland, Interactive Media CCSP, mobile.de, orangemedia.de, SPiN.

(ots / Björn Godenrath )


 


 

Bruttowerbeaufwendungen
Online Markt
Above-the-line-Medien

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Bruttowerbeaufwendungen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: