Weitere Artikel
Volksbank Freiburg

Preisverleihung beim Schülerwettbewerb „Wirtschaft verstehen – unternehmerisch handeln“

Im Dezember 2008 wurde an Schulen der Region der Schülerwettbewerb „Wirtschaft verstehen – unternehmerisch handeln“ durchgeführt. Der Wettbewerb gab Schülerinnen und Schülern aller Schularten – es beteiligten sich Hauptschulen, Gymnasien und berufliche Schulen - die Gelegenheit, als virtuelle Unternehmer ein eigenständiges, aktives und unternehmerisches Handeln in der Wirtschaft per PC auszuprobieren.

Nun stehen die Sieger fest. Die drei Freiburger Veranstalter, das Regierungspräsidium, die Volksbank Freiburg und die Handwerkskammer, sind vom Einsatz und der fachlichen Leistung der Jugendlichen überaus angetan. Mit viel Engagement haben über 120 Jugendliche aus acht Schulen in Arbeitsgruppen als virtuelle Unternehmer/innen an einer Unternehmenssimulation die Geschäfte ihres kleinen Betriebs geführt.

Bei der Preisverleihung, die Michael Geisler von der ZukunfstWerkstatt Handwerk e.V., Carlo Fleig, Regierungsschulrat Regierungspräsidium Freiburg und Uwe Barth, Vorstand der Volksbank Freiburg vornahmen, wurden die ersten drei Siegergruppen nun ausgezeichnet. Außer dem Gewinn des Preisgelds von 500 bzw. 250 Euro für die zweiten und dritten Plätze haben die Siegergruppen auch lebensnahe Erfahrungen im Wirtschaftsleben gemacht: „Uns hat das Spiel sehr gut gefallen. Es ist sehr hilfreich in das wirtschaftliche Leben einen Einblick zu bekommen, zum Beispiel, dass bei einem Betrieb nicht nur die Aufträge, sondern auch das ganze drum herum wichtig ist. Es ist auch gut zu wissen, was man alles beachten muss. Wir finden es auch sehr sinnvoll, wenn man dieses Spiel in der Schule macht, weil es zum Teil besser ist wie manche Unterrichtstunden.“ So war ein Resümee aus dem Kreis der Sieger zu hören.

Der 1. Preis ging an Marlena Dobrzynska und das Unternehmen „Woodwork“ von der Friedrich-Weinbrenner Gewerbeschule in Freiburg. Der 2. und der 3. Preis gingen an die Gruppen „MME“ und „Vatikanstaat“ der Kastelbergschule in Waldkirch.

Auf Grund der positiven Erfahrungen und um den Schulen auch zukünftig einen lebendigen und motivierenden Wirtschaftsunterricht zu ermöglichen, erhielten die Vigeliusschule, Freiburg, die Hauptschule in Kirchzarten und die Neunlindenschule in Elzach eine von Handwerkskammer und Volksbank Freiburg gesponserte, kostenfreie Lizenz der Lernsoftware Unternehmenssimulator CHANCE überreicht.

Im Herbst dieses Jahres soll der Wettbewerb für die Schulen wieder stattfinden. Auch die Geschäftskundenberater und die Azubis der Volksbank Freiburg werden im Rahmen ihrer Ausbildung mittels dieser Unternehmenssimulation trainiert. Beim Wettbewerb der Profis im Sommer gewannen die Teams der Friedrich-Weinbrenner-Beruflichen Schule, der Pädagogischen Hochschule und der Arbeitsagentur.

Infos für interessierte Lehrer und Schüler gibt’s bei der Zukunftswerkstatt der Handwerkskammer. Ansprechpartner: Michael Geisler, Tel.: 0761/21800510

(Redaktion)


 


 

Friedrich-Weinbrenner
Marlena
Dobrzynska
woodwork
kastelbergschule
waldkirch
vatikanstaat
schülerwet

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Friedrich-Weinbrenner" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: