Sie sind hier: Startseite Südbaden Lokale Wirtschaft
Weitere Artikel
Mehr Qualität als Quantität

Badens Winzer lesen 111 Millionen Liter Wein in 2009

Der Weinjahrgang 2009 ist besser ausgefallen als erwartet, aber mit 111 Millionen Litern um 20 Millionen Liter kleiner als der 2008er. Der Verbraucher dürfe sich auf die Ergebnisse der vergangenen Lese freuen, so Gerhard Hurst, Präsident des Badischen Weinbauverbands in Freiburg: „Der Jahrgang 2009 ist eine Freude.“

Die geringe Weinmenge des vergangenen Jahres dürfte, so Hurst, vor allem beim Weißwein zu Engpässen führen. Aber auch beim Roten sei die Menge knapp. Die Nachfrage sei groß, man rechne damit, 15 Cent je Flasche mehr erlösen zu können als beim 2008er, so Peter Wohlfahrth, der Geschäftsführer des Verbands. Auch die Qualität stimme, so Wohlfahrth weiter: Über 13.000 Weine, 55 Perlweine und über 500 Sekte seien Qualitätsweine, über 3600 seien mit badischen Gütezeichen ausgezeichnet worden. „Baden lebt die Weinqualität“, so Wohlfahrths Fazit. Wein sei offenbar ein krisensicheres Produkt.

Die Lesemenge lag bei rund 72 Hektoliter pro Hektar, beim Jahrgang 2008 waren es noch rund 85 Hektoliter, angestrebt werden im schnitt 90 Hektoliter. Besonders der Bodenseeraum sei von schlechtem Wetter im Frühjahr 2009 betroffen gewesen, so Wohlfahrth.

Der Badische Weinbauverband vertritt 25.000 Winzer, Baden ist das drittgrößte Weinbaugebiet in Deutschland. Sorgen macht man sich im Verband derzeit vor allem über die erst vor einem Jahr gegründete „Badische Weinwerbung“, an der Genossenschaften, Weingüter und -keller aus Baden sowie die Badische Weinwerbezentrale beteiligt sind. Mehrere Winzergenossenschaften haben bereits wieder ihren Austritt angekündigt. Gerhard Hurst fürchtet nun das Scheitern der lang umkämpften gemeinsamen Badischen Weinwerbung, die der Verband im Interesse der Winzer angestoßen habe.

(Ralf Deckert)


 


 

Winzer
Wein
Weinbauverband
Weißwein
Qualitätsweine
Sekt

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Winzer" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

1 Kommentar

von Der Frankfurter
09.02.10 08:31 Uhr
Lustig

Ja, es ist schon schade, das jedes Jahr aufs Neue Mitglieder in Baden mit dem Austritt drohen oder ihn gar vollziehen. Dies sind wirklich Negativschlagzeilen für das Weinbaugebiet, welche überregional wahrgenommen werden. Ich verstehe nicht, warum die Badener dies ständig selbst publik machen, anstatt ihre Quirelen untereinander auszufechten.

 

Entdecken Sie business-on.de: