Sie sind hier: Startseite Südbaden Bizz Tipps Hot Spots
Weitere Artikel
Hochschulen/Mitbestimmung

RCDS fordert mehr studentische Mitbestimmung an Hochschulen im Land

Auf seiner konstituierenden Landesvorstandssitzung am 10./11. Oktober in Heidelberg hat der Landesvorstand des RCDS Baden-Württemberg seine politischen Ziele für das kommende Amtsjahr festgelegt. Als Schwerpunkt fordert der Landesvorstand dabei die Stärkung der studentischen Mitbestimmung an den Hochschulen in Baden-Württemberg.

Dabei soll der Allgemeine Studierenden Ausschuss („AStA“) abgeschafft werden und ein Studentenparlament als Interessenvertretung der Studenten an den Hochschulen eingeführt werden. 

Der Landesvorsitzende des RCDS Baden-Württemberg, Romen Link, dazu: „Angesichts der gestiegenen Anforderungen und Belastungen durch die Einführung des Bachelor- und Mastersystems und die Erhebung von Studiengebühren in Baden-Württemberg ist es unerlässlich, die durch diese Reformen betroffenen Studenten an unseren Hochschulen in die Entscheidungsprozesse zu integrieren. Die derzeitige Form der studentischen Mitbestimmung im sogenannten „unabhängigen Modell“ ist als intransparentes und undemokratisches System nicht weiter tragbar und Bedarf einer dringenden Reform, um den Interessen der Studenten wieder gerecht zu werden.“ 

(Redaktion)


 


 

RCDS
studentischen
Mitbestimmung
Hochschulen
Baden-Württemberg
Heidelberg
konstituierenden
Landesvorstandssitzung

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "RCDS" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: