Weitere Artikel
Interview Roland Mack

"Europa-Park: Leuchtturm des Deutschlandtourismus"

Roland Mack, Chef des Europa-Parks in Rust bei Freiburg, kann auf eine über 30-jährige Erfolgsgeschichte zurückblicken. 1975 gründete er gemeinsam mit seinem Vater Franz den Europa-Park. Im Interview mit business-on.de verrät der 61-Jährige, was hinter dem Namen des neuen Themenhotels steckt, wie Stefan Mross in seinen Marketing-Mix passt und worauf wir uns im laufenden Jahr im Europa-Park noch freuen dürfen.

business-on.de: Nun sind bereits 2 Jahre vergangen seit unserem letzten Interview. Welche grundlegenden Veränderungen gibt es im Europa-Park in Rust?

Roland Mack: Wir sind nach wie vor der Marktführer in der deutschen Freizeitparkbranche. Unsere Besucherzahlen von deutlich über 4 Millionen im vergangenen Jahr sprechen immer noch für das hervorragende Angebot sowie das stimmige Preis-Leistungsverhältnis. Nach wie vor investieren wir jedes Jahr in neue Angebote für unsere Besucher.
Gerade während der vergangenen zwei Jahre haben wir sehr viel in den Ausbau des Europa-Parks investiert. Zu den Highlights unserer neuen Angebote zählen sicherlich der Isländische Themenbereich inklusive der Katapultachterbahn „blue fire Megacoaster“, der Ausbau des Camp Resorts im vergangenen Jahr sowie die Eröffnung des weltweit ersten Loopingrestaurants „FoodLoop“ im April dieses Jahres.

"Der Besuch des Europa-Parks liegt ganz klar im Trend"

business-on.de: Wie beurteilen Sie den Verlauf des ersten Quartals des Geschäftsjahres 2011 für den Europa-Park?

Roland Mack: Wir hatten in diesem Jahr einen fantastischen Saisonstart! Das gute Wetter hat hier sicherlich seinen Teil dazu beigetragen. Allerdings bieten wir in diesem Jahr auch eine Vielzahl an neuen Attraktionen an, wie beispielsweise den neuen Themenbereich „Märchenwald“, der sich speziell an Familien richtet. Wir spüren ganz deutlich, dass der Besuch im Freizeitpark nicht nur in Deutschland, sondern auch im benachbarten Ausland ganz stark im Trend liegt.

business-on.de: Vor wenigen Tagen haben Sie den Bau Ihres neuen Themenhotels angekündigt. Wie sind Sie auf den Namen Bell Rock gekommen und woher kommt der Bezug zum Kolonialstil Neu Englands?

Roland Mack: Wir wollten bei der Thematisierung unseres fünften Hotels neue Wege gehen und das im Hotel Resort bisher ausschließlich mediterrane Design um einen weiteren Stil bereichern. Ich denke, dass der Sprung über den Atlantik für unsere Übernachtungsgäste ein attraktiver Schritt ist. Mit dem für Neu England typischen Kolonialstil eröffnen sich für uns ganz neue Möglichkeiten. Wir werden beim Design sowohl mit maritimen als auch mit eher puristischen, jedoch durchweg hochwertigen Elementen spielen.
Bell Rock, der sich an der schottischen Küste befindet, ist einer der berühmtesten Leuchttürme der Welt. Der Europa-Park wurde schon des Öfteren als Leuchtturm des Deutschlandtourismus bezeichnet. Mit unserem neuen Hotel möchten wir unsere Zuversicht betonen, dass die Zeichen in der Tourismuswirtschaft nicht nur bei uns, sondern weit über unsere Region hinaus, auf Wachstum stehen.

"Der Europa-Park entwickelt sich immer mehr zu einer über die Landesgrenzen hinaus gefragten Kurzreisedestination."

business-on.de: Was erhofft sich der Europa-Park aus wirtschaftlicher Sicht durch den Bau des fünften Themenhotels?

Roland Mack: Der Europa-Park entwickelt sich immer mehr zu einer über die Landesgrenzen hinaus gefragten Kurzreisedestination. Dies zeigen uns sowohl die Entwicklung während der letzten Jahre als auch Besucherumfragen, die wir regelmäßig durchführen. Schon jetzt ist die Belegungsrate unserer bestehenden Hotels bei über 90 %. Daher ist der Bau des Bell Rock eine logische Konsequenz. Wir erhoffen uns durch das erweiterte Übernachtungsangebot die Steigerung mehrtägiger Aufenthalte vor allem in der Hochsaison. Denn gerade in Ferienzeiten und an Wochenenden ist unser Hotel Resort bereits sehr frühzeitig ausgebucht.

business-on.de: Was kann der Bau des Hotels für die Region Südbaden bedeuten? Bleiben Sie dabei, dass Sie insbesondere mit Unternehmen der Region zusammenarbeiten werden? 

Roland Mack: Auch die Region Südbaden wird durch das Bell Rock profitieren. Während der Bauphase werden wir nach wie vor auf regionale Unternehmen zählen und eng mit Zulieferern und Subunternehmern aus Südbaden zusammenarbeiten. Nach Fertigstellung werden 260 zusätzliche Arbeitsplätze in den Bereichen Hotel Logis und F & B geschaffen.

business-on.de: Stefan Mross, der ja auch bei der Vorstellung der Pläne zum neuen Hotel mit dabei war, gilt als Aushängeschild des ZDF. Mit einem solchen Star in Verbindung gebracht zu werden trägt sicher maßgeblich zur Reputation Ihres Unternehmens bei. Welche weiteren Marketingmaßnahmen verfolgen Sie (Stichwort: Social Media – Twitter, Facebook, etc.)?

Roland Mack: Wir setzen bei der Öffentlichkeitsarbeit auf den kompletten Marketingmix. Gerade im Bereich Social Media sind wir sehr aktiv. Vor einigen Monaten haben wir sogar eine eigene Abteilung für diesen Bereich ins Leben gerufen. Unsere Abteilung Digitale Medien befasst sich unter anderem eingehend mit der Recherche und Entwicklung im Bereich Social Media und hat schon zahlreiche innovative Ideen realisiert.

Stefan Mross und Marc Terenzi als Aushängeschild des Europa-Parks

business-on.de: Stefan Mross sendet aktuell jeden Sonntag aus dem Europa-Park. Über welche Veranstaltungen können sich Fans des Europa-Parks für das laufende Jahr noch freuen?

Roland Mack: Auf eine ganze Menge! Wir haben für dieses Jahr zahlreiche Sonderveranstaltungen geplant. Darunter sind Party-Highlights wie die SWR3 Halloween-Party aber auch gastronomische Events wie die Südafrikanischen Wochen. Kulturbegeisterte dürfen sich darüber hinaus auf unsere europäischen Themenfeste freuen, die wir regelmäßig organisieren.

business-on.de: Bei den Screamie Awards in London erreichte das Horror-Event aus dem Europa-Park erneut den ersten Platz. Was bedeuten Ihnen derartige Auszeichnungen?

Roland Mack: Wir sind stolz darauf, dass sich die „Horror Nights starring Marc Terenzi“ bei den Screamie Awards erneut als bestes Horror-Event weltweit durchsetzen konnten. Schließlich konnte sich die Veranstaltung in der Kategorie „best international attraction“ unter anderem gegen die Halloween Horror Nights der Universal Studios Florida, Disneyland Paris und den Movie Park durchsetzen. Generell sind Branchen-Auszeichnungen auch immer ein hervorragendes Spiegelbild für unsere Kundenzufriedenheit. Denn nur wenn die Gäste unser Angebot als herausragend bewerten, können wir mit unserer Leistung punkten.

business-on.de: Die Hochzeitsglocken läuteten am 21. Mai 2011 im Europa-Park als ihr Sohn Michael seiner Miriam das Ja-Wort gab. Wann dürfen wir uns über eine weitere Traumhochzeit im Europa-Park freuen?

Roland Mack: Traumhochzeiten finden jedes Jahr zahlreich im Europa-Park statt – perfekt organisiert durch unser Confertainment und dank außergewöhnlicher Locations und erstklassigem Service unvergesslich für jedes junge Ehepaar.

business-on.de: Herr Mack, vielen Dank für das Gespräch.

(Helen Breidenbach)


 


 

Roland Mack
Europa-Park
Bell Rock
Leuchtturm
Stefan Mross
Michael Mack
Marc Terenzi

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Roland Mack" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: