Weitere Artikel
Junge Unternehmen 2008

S.I.M.E.O.N. Medical GmbH aus Tuttlingen ist erster Preisträger beim Landespreis für junge Unternehmen 2008

Mit mehr als 500 Unternehmen haben sich noch nie so viele Betriebe um den Landespreis für junge Unternehmen beworben wie in diesem Jahr. „Die zehn Preisträger zeigen beispielhaft die hervorragende Qualität des Wirtschafts- und Wissenschaftsstandortes Baden-Württemberg.

Viele von ihnen nutzen unsere Hochschulen und Forschungsinstitute erfolgreich als Innovationsmotor und entwickeln aus Forschungsergebnissen innovative Produkte und Leistungen“, sagte Günther H. Oettinger bei der Preisverleihung am 4. November 2008 im neuen Schloss in Stuttgart. Der Ministerpräsident ist Schirmherr des renommierten Wettbewerbs, der bereits zum siebten Mal vom Land und von der L-Bank vergeben wurde und mit einem Preisgeld von insgesamt 100.000 Euro bundesweit zu den höchstdotierten zählt. Ausgezeichnet werden junge Unternehmen für ihr Unternehmenskonzept, ihre unternehmerische Leistung und ihren wirtschaftlichen Erfolg. Darüber hinaus sollen die Preisträger mit ihrer Persönlichkeit und mit ihrer sozialen Kompetenz ein Vorbild für andere Unternehmen sein.

Christian Brand, Vorsitzender des Vorstands der L-Bank, zeigte sich vom nachhaltigen Erfolg der jungen Unternehmen beeindruckt. „Unsere Preisträger stehen ganz in der Tradition früherer erfolgreicher Gründergenerationen. Zusätzlich gelang es ihnen schon beim Aufbau ihrer Unternehmen, Chancen auf internationalen Märkten zu nutzen und damit gleichzeitig zahlreiche Arbeitsplätze in Baden-Württemberg zu schaffen.“

Dieser Erfolg ist dabei nicht auf Unternehmen einzelner Branchen beschränkt, sondern zeigt sich in allen Zweigen der Wirtschaft und weist eine fast gleiche Verteilung zwischen Industrie und Handel auf. Die Zahlen belegen auch, dass Gründungen heute in vielen Fällen durch die Übernahme bestehender Unternehmen stattfinden: Bei ungefähr einem Drittel der Bewerber war dies der Fall.

Ministerpräsident Günther H. Oettinger würdigte ausdrücklich auch das private und soziale Engagement vieler Preisträger, die mit Initiativen wie zum Beispiel der Ausbildung ausländischer Jugendlicher oder Maßnahmen zur Beschäftigung von Langzeitarbeitslosen einen wichtigen Beitrag zum sozialen Frieden leisteten. „Diese Vorbilder übernehmen weit über die Grenzen ihres Unternehmens hinaus gesellschaftliche Verantwortung und stärken damit das Ansehen des Unternehmertums und des Mittelstandes in der Öffentlichkeit.“

Erster Preisträger: S.I.M.E.O.N. Medical GmbH aus Tuttlingen.

Jährliche Zuwachsraten von 50 Prozent und eine Verdreifachung der Mitarbeiterzahl in nur fünf Jahren: Die Erfolgsgeschichte des Medizintechnik-Unternehmens begann im Jahr 2000 mit der Herstellung von Operations- und Untersuchungsleuchten, die nach und nach mit innovativer LED-Technologie und integrierter Videotechnik weiterentwickelt und zum Patent angemeldet wurden. Das Unternehmen konnte sich mit diesen innovativen Produkten auch international schnell etablieren. „Die Nähe zur Forschung in Baden-Württemberg und damit die Möglichkeit, schnell neue technische Impulse aufzunehmen und umzusetzen, garantiert uns international einen Wettbewerbsvorsprung“, begründet Ingolf Diez, Gründer und Geschäftsführer des Unternehmens, diesen ungewöhnlichen Erfolg. Eine enge und partnerschaftliche Zusammenarbeit mit den Hochschulen und Steinbeis-Transferzentren ist für ihn deshalb sehr wichtig. „Nur dadurch wird es uns gelingen, auch in Zukunft Innovations- und Marktführer zu bleiben.“ Neben dem Schulterschluss mit der Wissenschaft setzt der Gründer vor allem auf seine motivierten Mitarbeiter: „Die kurzen Wege und der familiäre, verbindliche Umgang miteinander machen uns zu einem schlagkräftigen Team. Auch acht Jahre nach der Gründung herrscht immer noch Aufbruchstimmung, wir haben noch viel vor.“ So wird aktuell das Geschäftsfeld mit Implantaten für Hüften und Schultern ausgebaut und damit eine weitere lukrative Marktnische der Medizintechnik erschlossen. Da in der Produktion bereits Engpässe bestehen, hofft Ingolf Diez, mit einem Neubau in Tuttlingen dem Standort treu bleiben zu können. „Baden-Württemberg ist als Markewww.simeonmedical.com

für Qualität und Innovation weltweit bekannt.“

(Redaktion)


 


 

Unternehmen
wettbewerb
preisträger
innovation
forschung
mittelstand
tuttlingen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Unternehmen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: